Existenzgründer: JETZT Antrag stellen!

photocaseARBEIT.jpegArbeitslose, die sich selbständig machen wollen, erhalten zum Teil wesentlich schlechtere Start-Zuschüsse, wenn sie ihre Anträge nicht bis zum 01.08. stellen. Zuschüsse werden reduziert, der Empfängerkreis eingeschränkt und die Laufzeit verringert. Darauf weist der DGB hin.
„Existenzgründer: JETZT Antrag stellen!“ weiterlesen

Einbürgerung als Angebot

Einbürgerung sollte nicht als Prüfung, sondern als Angebot verstanden werden, meint der Migrationsexperte des DGB-Hamburg, Hüseyin Yilmaz. Er ist als Vertreter des DGB an der Vorbereitung des Integrationskongresses beteiligt, der am 31. August in AHmburg stattfinden soll. Eine ausführliche Positionsbestimmung des DGB können Sie hier „Einbürgerung als Angebot“ weiterlesen

„Lobenswerter Ideenklau“

„Die CDU-Blockade in der Migrationspolitik scheint in Hamburg endlich einer pragmatischeren Haltung zu weichen“, erklärt die Vorsitzende der GAL-Bürgerschaftsfraktion Christa Goetsch zum jetzt angekündigten ‚Hamburger Integrationskongress’. Im Juni 2004 war ein GAL-Antrag, der einen Integrationskongress angeregt hatte, durch die CDU angelehnt worden. „Ein Fall von Ideenklau, mit dem wir gut leben können“, sagt Goetsch.
„„Lobenswerter Ideenklau““ weiterlesen

Skandinavisches Modell – Perspektive für uns?

Wenn in Deutschland vom „skandinavischen Modell“ die Rede ist, entsteht mitunter der Eindruck, dass es dies nur zu kopieren gelte und schon seien alle gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Probleme gelöst. DGB und FES wollen dies in einem Seminar näher untersuchen.
„Skandinavisches Modell – Perspektive für uns?“ weiterlesen

Wann beginnt Bildungsgerechtigkeit?

SchulkinerEinführung von Studiengebühren, Abschaffung der Lernmittelfreiheit, Einführung von Vorschulgebühren: Die CDU-Politik im Bildungsbereich der letzten Jahre ist von scharfen Einschnitten zu Lasten der Betroffenen geprägt. Auch bei den Kindertagesstätten gab es eine Gebührenerhöhung – Mittagessen wird jetzt extra berechnet. Nun die Kehrtwende: bei den Kurzen soll es nach Wunsch der Senatorin und der CDU-Fraktion großzügiger zugehen. Das letzte Jahr im Kindergarten soll für alle kostenlos werden – damit es eine bessere Vorbildung vor der Schule gibt. Insbesondere „Risikoschüler“ sollen so erreicht werden, und solche, die schlecht Deutsch sprechen.
Soweit war die GAL schon 2002 [PDF] Bildungsjahr Fünf Plus. Die SPD möchte prüfen, ob es nicht mindestens ebenso sinnvoll wäre, das Einstiegsjahr in die Kita kostenfrei zu stellen: schließlich sei es viel zu spät, wenn erst die Fünfjährigen Sprachförderung erhielten. So sei es außerdem möglich, Risikokinder früher zu erreichen
[PDF] Bildungsgerechtigkeit beginnt früher .

Thema: Mindestlohn

„Mindestlohn“ ist Hauptthema der öffentlichen Mitgliederversammlung der WASG/die linke in Harburg am Montag, 17. Juli 2006 um 19 Uhr im Mieterpavillon, Friedrich-Naumann-Str. 7 (S-Bahn Heimfeld, an der Kirche bergab, 1. Str. links).
Tagesordnungsvorschlag:
1. Eröffnung der Versammlung und Begrüßung der Gäste (Ronald Wilkens)
2. Wahl einer Versamlungsleitung
2. Annahme der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung (HV)
4. Kurzreferat zum Thema Mindestlohn (Klaus Lübberstedt), danach Diskussion
5. Vorbereitung einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema Mindestlohn im Herbst
6. Aktuelle Viertelstunde
7. Verschiedenes
8. Wahl der Kneipe zur informellen Fortsetzung des Abends