Einmal wöchentlich gibt Wolfgang Rose seinen Newsletter Betrieb und Gewerkschaft heraus, in dem er über seine Arbeit in der Bürgerschaft sowie weitere interessante Themen aus Arbeitswelt, Gewerkschaften, Politik und Kultur informiert. »» weiterlesen » Newsletter „Betrieb & Gewerkschaft“ – aktuell


Senatorin Katharina Fegebank hat heute die Beitrittserklärung zum Rainbow-Cities-Netzwerk unterzeichnet »» weiterlesen » Hamburg ist Rainbow-City


Soziale Erhaltungsverordnung in Eimsbüttel und Stellingen wird geprüft »» weiterlesen » Senat stärkt Mieterschutz für 63.000 Menschen


Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord: „Die andauernden Forderungen nach einer längeren Lebensarbeitszeit und der Rente ab 70 oder gar 73 beschädigen die Grundlagen des Sozialstaats und schüren die Wut in der Bevölkerung“. »» weiterlesen » DGB: Rente mit 73 ist „absurde Debatte“


Im Juli gibt es 70.383 Arbeitslose. Das sind 1.306 mehr als im Vormonat, aber 4.160 weniger als im Juli 2015. Die Arbeitslosenquote stieg von 6,9 Prozent auf 7,0. »» weiterlesen » Arbeitsmarkt in Hamburg „nicht urlaubsreif“


Hamburgs DGB-Vorsitzende Katja Karger zur Pride-Week in Hamburg »» weiterlesen » „Normal ist, wer KollegInnen achtet“


Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) warnt vor den Plänen der Bundesregierung, die sozialversicherungsfreie Entgeltumwandlung im Zuge einer Reform der betrieblichen Altersvorsorge auszuweiten. Das ginge zulasten der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) und des allgemeinen Rentenniveaus. ver.di plädiert dafür, die ergänzende betriebliche Altersversorgung zu stärken, dabei aber die Rahmenbedingungen der Entgeltumwandlung zu korrigieren. »» weiterlesen » Betriebsrenten nicht zulasten der normalen Rente


Die GEW verurteilt die Entlassung von zehntausenden Lehrkräften und fast 1.600 Hochschuldekanen sowie das Reiseverbot für Wissenschaftler in der Türkei scharf. »» weiterlesen » GEW verurteilt Entlassungen in der Türkei


Frauen verdienen in Deutschland noch immer 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Richtigerweise haben CDU, CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag die Verabschiedung eines Lohngerechtigkeitsgesetzes beschlossen. Die Bundesfamilienministerin hat einen vielversprechenden Referentenentwurf vorgelegt. »» weiterlesen » EVG fordert Lohngerechtigkeitsgesetz


Lohn-Plus im heimischen Handwerk: Maler und Lackierer in Hamburg bekommen ab diesem Monat mehr Geld. Der Tariflohn in der Branche steigt um 2,1 Prozent auf jetzt 15,92 Euro pro Stunde. »» weiterlesen » Mehr Lohn für Maler und Lackierer

Nächste Seite →