Zur heutigen Entscheidung des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit erklärt Bürgermeister Olaf Scholz: »» weiterlesen » Scheele geht nach Nürnberg – Scholz gratuliert


Die Tarifvertragsparteien im Hamburger Groß- und Außenhandel haben sich am Donnerstag, den 2. Juli 2015 auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Danach steigen die Gehälter und Löhne für die ca. 50.000 Beschäftigten im Hamburger Groß- und Außenhandel zum 1. Juli 2015 um 2,7 Prozent. »» weiterlesen » Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel


Auf der Mitgliederversammlung der Hamburger GEW am 29. Juni 2015 wurde die Schlichtungsempfehlung zur Beendigung der Tarifauseinandersetzung im Sozial- und Erziehungsdienst als mögliche Grundlage für die Verhandlungen über den Hamburger Tarifvertrag TV-AVH Abschnitt F Sozial- und Erziehungsdienst §101 „C-Kitas“ bewertet. »» weiterlesen » GEW: „Aufwertung geht anders“


Der Mindestlohn wirkt! Nach Angaben des Statistischen Bundesamts profitieren vor allem Beschäftigte in Niedriglohn-Branchen sowie die Minijobber. Die Reallöhne in Deutschland sind vom ersten Quartal 2014 bis zum ersten Quartal dieses Jahres um 2,5 Prozent gestiegen, teilte das Bundesamt mit. Dies sei der höchste Anstieg, seit das Bundesamt den Reallohnindex erfasst (2008). »» weiterlesen » Mindestlohn: Niedriglöhner profitieren


Mit dem E-Health-Gesetz sollen endlich die Vorteile der Digitalisierung des
Gesundheitswesens bei den Versicherten ankommen. Das Gesetz sieht vor,
Patientinnen und Patienten im Zugriff auf ihre Gesundheitsdaten zu stärken. »» weiterlesen » E-Health-Gesetz soll Patientenrechte stärken


Kulturbehörde und Hubertus Wald Stiftung unterstützen Camerata mit je 20.000 Euro. Hamburger Orchester kann mit der Unterstützung aktuelles Defizit ausgleichen und Education-Bereich ausbauen »» weiterlesen » Hamburger Camerata bekommen 40.000 Euro


Die rot-grüne Koalition will ausgewählten Hamburger Schulen ermöglichen, die Gebärdensprache künftig als Wahlpflichtfach anzubieten. »» weiterlesen » Gebärdensprache als Wahlpflichtfach


Die Bewerbungsgesellschaft für die Olympischen und Paralympischen Spiele Hamburg 2024 ist am Dienstag, 30. Juni 2015 durch notarielle Beurkundung im Unilever-Gebäude in der HafenCity, dem Sitz der Gesellschaft, gegründet worden. Mit der Gründung schaffen die Gesellschafter die organisatorische Basis für den weiteren Bewerbungsprozess. »» weiterlesen » Bewerbungsgesellschaft für Olympia 2024 steht


Die Industrie- und Handelskammer Kiel hat heute beklagt, dass 58 Prozent der Ausbildungsbetriebe ihre Lehrstellen im vergangenen Jahr nicht besetzen konnten. Uwe Polkaehn, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord (DGB Nord), erklärt dazu: »» weiterlesen » DGB zum Fachkräftemangel im Gastgewerbe: Besser bezahlen


Ein Spitzentreffen der schwarz-roten Koalition am Mittwochabend brachte den Durchbruch bei zentralen Fragen der Energiepolitik. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) verständigten sich darauf, Braunkohlekraftwerke stillzulegen. »» weiterlesen » Große Koalition einig über Klimapolitik

Nächste Seite →