Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm wird fortgeschrieben

Der Senat hat gestern die Fortschreibung des Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms (GPR) verabschiedet. Das Programm wurde 2013 mit dem Ziel eingeführt, Männern und Frauen eine gerechte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen. 2016 wurde es erfolgreich evaluiert. Schwerpunkte des GPR 2017 sind unter anderem die Erhöhung der Erwerbsbeteiligung von Frauen, eine geschlechtersensible Gesundheitspolitik und die Förderung von Frauen in Führungspositionen. „Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm wird fortgeschrieben“ weiterlesen

5,6 Millionen Euro für den Sport – Hamburg ist „Active City“

Der Senat hat heute die Finanzierung weiterer Maßnahmen der „Active-City“-Strategie beschlossen. Fünf Projekte mit einem Gesamtvolumen von 5,6 Millionen Euro können jetzt realisiert werden, um Sportstätten weiter zu entwickeln, Sport in die Stadtentwicklung zu integrieren und barrierefreie Sportangebote zu ermöglichen. Das neue „Active-City“-Logo und ein Imagefilm werden das Selbstverständnis als aktive Stadt noch stärker ins Bewusstsein rücken. „5,6 Millionen Euro für den Sport – Hamburg ist „Active City““ weiterlesen

SPD: Sachgrundlose Befristung muss der Vergangenheit angehören

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Katja Mast nimmt Stellung zu den aktuell vom Statistischen Bundesamt vorgelegten Zahlen zur befristeten Beschäftigung – und fordert Verbesserungen. „SPD: Sachgrundlose Befristung muss der Vergangenheit angehören“ weiterlesen

SPD gegen unfairen Steuerwettbewerb

Die SPD-Fraktion wendet sich gegen „unfairen Steuerwettbewerb“. In einem Antrag der Fraktion, der am Mittwoch im Plenum beraten wird, fordert die Fraktion im Lichte der sogenannten Paradise-Papers unter anderem von der Bundesregierung, sich bei OSZE und EU für ein stärkeres Engagement in diesem Bereich einzusetzen. „SPD gegen unfairen Steuerwettbewerb“ weiterlesen

DGB: Mehr betriebliche Ausbildung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute die finale Ausbildungsmarktbilanz für 2017 vorgelegt. Dazu sagte Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, am Mittwoch in Bonn: „Eine Trendwende auf dem Ausbildungsmarkt ist leider nicht in Sichtweite, die Herausforderungen bleiben groß. „DGB: Mehr betriebliche Ausbildung“ weiterlesen

Hamburg treibt mit europäischen Partnern nachhaltigen Ökotourismus voran

Vom 13. bis 15. Dezember 2017 treffen sich die Hamburger Vertreter mit ihren Partnern aus Bulgarien, Spanien und Italien im bulgarischen Varna im Rahmen des Interreg EUROPE Projekts „Sustainability of the land-sea system for eco-tourism strategies (Land-Sea)“. Auf dem Programm stehen unter anderem der Austausch mit Experten vor Ort, eine interregionale Konferenz mit Bürgerbeteiligung und Exkursionen zu den regionalen Küstenzonen. „Hamburg treibt mit europäischen Partnern nachhaltigen Ökotourismus voran“ weiterlesen

Zwischen Glaube und Aufklärung, Tradition und Moderne

Olaf Scholz würdigt die reformjüdische Bewegung in der Hansestadt – Die Gründung des Neuen Israelitischen Tempelvereins jährt sich zum 200. Mal. Aus diesem Anlass empfing Bürgermeister Scholz heute Mitglieder der internationalen liberalen jüdischen Gemeinschaft und Teilnehmer der Tagung „200 Jahre Hamburger Israelitischer Tempel“ im Hamburger Rathaus. „Zwischen Glaube und Aufklärung, Tradition und Moderne“ weiterlesen

Fenster in Hamburgs Geschichte

Rot-Grün unterstützt archäologische Ausgrabungen im Nikolai-Quartier: Im Zuge geplanter Umbauarbeiten im geschichtsträchtigen Straßenbereich Neue Burg, Nikolaikirche und Trostbrücke sind archäologische Ausgrabungen vorgesehen. Erste Untersuchungen haben gezeigt, dass an dieser Stelle spektakuläre Funde von größter stadtgeschichtlicher Bedeutung zu erwarten sind. Erstmals können hier Parzellen aus der Gründungsphase der Hamburger Neustadt aus dem 12. Jahrhundert erfasst werden. Damit dieses für Hamburgs Historie so bedeutende Projekt im Nikolai-Quartier finanziell abgesichert ist und zügig starten kann, bringen die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen zur nächsten Bürgerschaftssitzung einen Antrag ein. „Fenster in Hamburgs Geschichte“ weiterlesen

Aktion gegen Samstagsarbeit in Kundenzentren

Am Dienstag, den 12. Dezember wird die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) im Hamburger Rathaus eine Unterschriftenliste gegen Samstagsarbeit in den Kundenzentren der Bezirke überreichen. Über 2000 Beschäftigte und Unterstützer haben unterschrieben und richten sich mit ihrer Forderung an Hamburgs ersten Bürgermeister Olaf Scholz. Hintergrund der Aktion ist das Vorhaben des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH), in dem Kundenzentrum des Bezirksamtes Mitte Samstagsarbeit einzuführen. Von diesem Vorhaben sind alle Beschäftigten der Hamburger Kundenzentren betroffen, da sie zur Abdeckung der Samstagsöffnung im Bezirksamt Mitte eingesetzt werden könnten. ver.di kritisiert die geplante Samstagsarbeit und weist auf die ohnehin schon zusätzliche Belastung für die Beschäftigten durch neueingeführte Schichtarbeit in den Kundenzentren hin. „Aktion gegen Samstagsarbeit in Kundenzentren“ weiterlesen