Vierte Runde „Wissen vom Fass“

Kann man auf Gravitationswellen surfen? Verstehen Sie pflanzisch? Rettet die Tiefsee unser Klima? Heute können Neugierige wieder ihren Wissensdurst löschen – „Wissen vom Fass“ geht in die vierte Runde. Hamburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erzählen ab 20 Uhr in Bars und Kneipen in vielen Hamburger Stadtteilen von ihrer aktuellen Forschung und bieten dem Publikum mit halbstündigen Vorträgen unterhaltsame Einblicke in die Welt der Wissenschaft. „Vierte Runde „Wissen vom Fass““ weiterlesen

Ex-HWP besetzt

GEW solidarisiert sich mit studentischen Forderungen: In Hamburg ist seit vorgestern ein Institutsgebäude besetzt. Grund ist die Ökonomisierung der Hochschule. Anlässlich massiver Budgetkürzungen, von denen insbesondere die studentische Orientierungseinheit in Hamburg betroffen ist, sahen sich die Studierenden zu einer Besetzung gezwungen. Diese Entscheidung ist im Rahmen einer studentischen Vollversammlung gefällt worden. Folgendes wird gefordert: „Ex-HWP besetzt“ weiterlesen

IG BCE fordert 6 Prozent mehr

Eine Entgelterhöhung von 6 Prozent, ein kräftiges Plus beim zusätzlichen Urlaubsgeld, eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen: Dieses Forderungspaket empfiehlt der Hauptvorstand der IG BCE für die kommenden Tarifverhandlungen in der chemischen Industrie. „IG BCE fordert 6 Prozent mehr“ weiterlesen

Tarifaktion bei SPIE

Beinahe geschlossen beteiligten sich die SPIE-Beschäftigten auf der Lufthansa-Basis am Donnerstagmorgen an einer Tarifaktion. Mehr als 80 Mitarbeiterinnen des Gebäude-Dienstleisters marschierten aus den Werkhallen vor die Tore der Basis und diskutierten mit Gewerkschaftssekretär Jörn Förster leidenschaftlich über die laufenden Haustarifverhandlungen. Tenor der Aktion: Die SPIE-Belegschaft steht hinter den Forderungen der IG BAU. „Tarifaktion bei SPIE“ weiterlesen

ver.di begrüßt Tarifergebnis und fordert Mindestlohn von 12 Euro

Der Hamburger Landesbezirk der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt das Tarifergebnis für die bundesweit 2,3 Millionen Beschäftigen im Öffentlichen Dienst. Demnach werden unter anderem die Löhne und Gehälter bei einer Tariflaufzeit von 30 Monaten in drei Stufen um insgesamt 7,5 Prozent erhöht. Die Auszubildendenvergütung wird in allen Ausbildungsjahren um monatlich 100 Euro angehoben. Das Ergebnis, das in Hamburg für rund 25 000 Beschäftigte in städtischen Betrieben und des Bundes gilt, muss noch durch eine Befragung der ver.di-Mitglieder bestätigt werden. „ver.di begrüßt Tarifergebnis und fordert Mindestlohn von 12 Euro“ weiterlesen

Steinmeier zu Gast in Hamburg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender haben in Hamburg das neugebaute Zentrum zur Ausbildung im Einzelhandel und den Standort der Jugendberufsagentur in Wandsbek besucht. Sie informierten sich an der Seite von Hamburgs Erstem Bürgermeister Peter Tschentscher im Rahmen der „Woche der beruflichen Bildung“ über die bundesweit als vorbildhaft geltenden Reformen der Hansestadt im berufsbildenden Bereich. „Steinmeier zu Gast in Hamburg“ weiterlesen

Bsirske: „Bestes Tarifergebnis seit vielen Jahren“

In der dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen wurde ein Verhandlungsergebnis erzielt. 7,5 % Lohnerhöhung bei 30 Monaten Laufzeit, darauf haben sich die Tarifvertragsparteien verständigt. „Bsirske: „Bestes Tarifergebnis seit vielen Jahren““ weiterlesen

Studie: Potenziale für mehr und bessere Beschäftigung nutzen

Die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die deutsche Gesellschaft, gerade auch die Sozialsysteme, können durch eine bessere Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik auf etwa ein gutes Drittel bis ein Fünftel reduziert werden. Damit blieben die Auswirkungen der gesellschaftlichen Alterung bis 2060 finanziell gut beherrschbar, größere Eingriffe ins Rentensystem könnten dauerhaft vermieden werden. „Studie: Potenziale für mehr und bessere Beschäftigung nutzen“ weiterlesen

DGB fordert mehr Maßnahmen gegen Ausbildungslosigkeit

Zum heute veröffentlichten Berufsbildungsbericht 2018 der Bundesregierung sagte Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, am Mittwoch in Berlin: „Die Spannungen auf dem Ausbildungsmarkt bleiben bestehen, denn alle Jugendlichen, die in Ersatzmaßnahmen oder Bewerbungstrainings fest hängen, werden als versorgt gezählt. Vor allem Wohnort, Schulabschluss und Staatsangehörigkeit entscheiden über die Ausbildungschancen junger Menschen. „DGB fordert mehr Maßnahmen gegen Ausbildungslosigkeit“ weiterlesen

Mehr Mieterschutz für viele Hamburgerinnen und Hamburger

Heute haben Senatorin Stapelfeldt und Bezirksamtsleiter Gätgens die Soziale Erhaltungsverordnung für Eimsbüttel, Hoheluft-West und Stellingen-Süd vorgestellt, die morgen in Kraft tritt. Soziale Erhaltungsverordnungen kommen vor allem in innerstädtischen Altbauquartieren zum Einsatz, die unter einem starken Aufwertungs- und Verdrängungsdruck stehen. Ziel der Verordnungen ist es, den Verdrängungseffekten in besonders begehrten Stadtteilen entgegenzuwirken und weitere Verluste von günstigem Wohnraum einzudämmen, um bewährte Bewohnerstrukturen dieser Quartiere zu schützen. „Mehr Mieterschutz für viele Hamburgerinnen und Hamburger“ weiterlesen