Weitere Streiks bei Holsten-Brauerei

Urabstimmung bei der Holsten-Brauerei: 91,6% stimmen für weitere Streiks – Der Konflikt um den bevorstehenden Umzug der Holsten-Brauerei und den damit verbundenen Arbeitsplatzabbau nimmt pünktlich zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft weiter an Fahrt auf. „Weitere Streiks bei Holsten-Brauerei“ weiterlesen

Job und Fußball-WM: Was ist erlaubt?

Tipps vom DGB-Rechtsschutz: Die Fußball-WM startet, Deutschland ist im Fußballfieber. Aber nicht jeder Fan hat während der Spiele frei. Ist es erlaubt, die Übertragungen auch während der Arbeitszeit zu verfolgen? Darf ich im Trikot zum Dienst erscheinen und mein Büro mit Fähnchen dekorieren? Und was passiert, wenn ich wegen eines späten Spiels am nächsten Morgen verschlafe? „Job und Fußball-WM: Was ist erlaubt?“ weiterlesen

„Großer Erfolg im Europaparlament“

Abgeordnete stimmen beim Mobilitätspaket gegen das Votum des Verkehrsausschusses – EVG: „Ein guter Tag für Beschäftigte im Verkehrsbereich in Europa: Das Europaparlament hat am Donnerstag mit einer Mehrheit gegen den beschäftigtenfeindlichen und unsozialen Entwurf des Verkehrsausschusses zum Mobilitätspaket gestimmt. Das zeigt: Es lohnt sich, für ein soziales Europa zu kämpfen.“ „„Großer Erfolg im Europaparlament““ weiterlesen

Einfach mal „Danke“ sagen ….

Ein „Dankeschön“ an alle, die Hamburg sauber halten! Zum Internationalen Tag der Gebäudereinigung am 15. Juni ruft die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) dazu auf, den Reinigungskräften Anerkennung zu zeigen. „Egal ob Blumen, Schokolade oder ein persönliches Wort – die Geste zählt“, sagt Matthias Maurer. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU spricht von einem „richtig harten Job, für den man die Beschäftigten auch mal loben kann“. „Einfach mal „Danke“ sagen ….“ weiterlesen

Genossenschaftlicher Wohnungsbau: Bürgschaften für Menschen, die es auf dem Wohnungsmarkt schwer haben

SPD und Grüne fördern den genossenschaftlichen Wohnungsbau für Gruppen, die es auf dem Wohnungsmarkt besonders schwer haben. Hierunter fallen beispielsweise Menschen mit Behinderung, junge Erwachsene aus Maßnahmen der Hilfen zur Erziehung, Mütter mit psychischen Beeinträchtigungen oder Haftentlassene. Einen entsprechenden Antrag haben beide Fraktionen zur gestrigen Bürgerschaftssitzung eingebracht. Für diese Maßnahme sollen auch in den kommenden Jahren Bürgschaften von jeweils bis zu 10 Millionen Euro ermöglicht werden. „Genossenschaftlicher Wohnungsbau: Bürgschaften für Menschen, die es auf dem Wohnungsmarkt schwer haben“ weiterlesen

Senat: Mietpreisbremse bleibt wichtiges Instrument

Auch nach dem heutigen Urteil des Landgerichtes schützt der Senat Hamburgs Bürgerinnen und Bürger vor unberechtigten Mietsteigerungen – Hamburg hat 2015 als zweites Land die Mietpreisbremse flächendeckend für fünf Jahre eingeführt. Die Mieten bleiben im Fall einer Neuvermietung in der Regel auf eine Steigerung von 10 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete begrenzt. An dieser Regelung soll sich für die Zukunft auch nach dem heutigen Urteil des Hamburger Landgerichtes nichts ändern. „Senat: Mietpreisbremse bleibt wichtiges Instrument“ weiterlesen

Urteil zur Mietpreisbremse: Hamburg reagiert sofort und konsequent

Dirk Kienscherf, Fraktionsvorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Ich kann die Entscheidung des Gerichtes nicht nachvollziehen. Sie ist nicht im Interesse der Mieterinnen und Mieter unserer Stadt. Die Begründung des Gerichtes zum Urteil ist für uns unverständlich und wir begrüßen es, dass der Mieterverein die Klärung des Sachverhalts vor einem Bundesgericht anstrebt. „Urteil zur Mietpreisbremse: Hamburg reagiert sofort und konsequent“ weiterlesen

Arbeitnehmerfreizügigkeit: Mehr Fairness auf dem Hamburger Arbeitsmarkt

Die Bürgerschaft debattiert heute einen Antrag von SPD und Grünen, der die Schattenseiten der Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU und die Ausbeutung von Arbeitskräften zum Thema macht. Der „Runde Tisch für Fairness und klare Regeln auf dem Hamburger Arbeitsmarkt“ hat sich dieser Problematik angenommen. Nun soll eine Zusammenarbeit des Runden Tisches mit den Kammern und dem Unternehmensverband Nord angestrebt werden, um u.a. intensiver über die Rechte von ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aufzuklären. „Arbeitnehmerfreizügigkeit: Mehr Fairness auf dem Hamburger Arbeitsmarkt“ weiterlesen

Rot-Grün schützt Mieterinnen und Mieter vor Verdrängung

Um Hamburg auch künftig als gerechte und lebenswerte Stadt weiterzuentwickeln, bilden soziale Erhaltungsverordnungen einen mittlerweile relevanten Anteil der Wohnraumpolitik. Heute werden sie anlässlich einer Senatsmitteilung auf Antrag der rot-grünen Regierungskoalition in der Hamburgischen Bürgerschaft debattiert. Ziel der Sozialen Erhaltungsverordnung ist es, die strukturelle Zusammensetzung der Wohnbevölkerung zu erhalten und so die ansässigen Hamburgerinnen und Hamburger vor Verdrängung zu schützen. „Rot-Grün schützt Mieterinnen und Mieter vor Verdrängung“ weiterlesen