Muscheln die ihre Perlen verloren

Die unbekannten gemeinsamen Lebensgeschichten und Schicksale von türkischen und griechischen Zyprioten, mit: Sevgül Uludag (Türkisch-Zypische Journalistin) und Panikos Chrysanthou (Griechisch-Zyprischer Filmemacher). Eine Friedensveranstaltung
der Türkischen Gemeinde Hamburg und Umgebung • der Griechischen Gemeinde Hamburg und Umgebung • des Deutsch-Zyprischen-Forums • www.dzforum.de Türkische Gemeinde Hamburg, Haus 7, Hospitalstr. 111 (ehem. Altonaer Krankenhaus bei der Max-Brauer-Allee)

Kehrtwende beim Wasserkreuz?

photocaseSCHIFF1.jpeg„Welt“ und „Abendblatt“ berichten, die Senatoren Freytag und Uldall wollten nun „drei Millionen geben“, damit die Niedernfelder Durchfahrt erhalten bleiben kann. Bedingung: Den gleichen Betrag – oder mehr – müsse die Wirtschaft aufbringen. Bis September habe sie dazu Zeit.
„Kehrtwende beim Wasserkreuz?“ weiterlesen

Wasserkreuz: Donnerstag Notbremse?

photocaseBRÃ?CKE.jpegDonnerstagnachmittag will die CDU mit ihrer absoluten Mehrheit die Zuschüttung der Niedernfelder Durchfahrt in der Bürgerschaft freigeben. Aber wenige Stunden vorher trifft sich noch ein etwas vordemokratisch anmutender Sechserrat: Bürgermeister und Wirtschaftssenator mit ihren Staatsräten auf der einen, Handelskammer-Präses und -Geschäftsführer auf der anderen Seite. Einziges Thema: Das Wasserkreuz Veddel. Wird hier in letzter Minute die Notbremse gezogen?

PUA Protokoll: Es geht voran

AKTENphotocase.jpegLangsam, ganz langsam schreitet die Wahrheitsfindung im PUA Protokoll-Affäre voran: Der Arbeitsstab im alten Cölln-Haus hat inzwischen Telefon und Fax, wenn auch keinen Email-Anschluss. Fest steht jetzt auch der Termin der mündlichen Verhandlung beim Hamburgischen Verfassungsgericht zum Streit über den Umfang des Untersuchungsauftrags des PUA Protokoll-Affäre: Montag, 3. Juli, 14.00 Uhr, Plenarsaal des Oberlandesgerichts (Raum 201).

Senat billigt Ein-Euro-Straßenkehrer

photocaseMUELLWIESE.jpegAngeblich sollte die WM zusätzliche Arbeitsplätze auch in Hamburg schaffen. Die Stadtreinigung findet das unnötig und lässt die Straßen von Ein-Euro-Praktikanten fegen. Hauptstädter ticken offenbar anders als Krämerseelen: In Berlin wurden für die WM-Zeit 200 zusätzliche Stadtreiniger zum Tarifgehalt eingestellt. GAL und DGB sind empört.
„Senat billigt Ein-Euro-Straßenkehrer“ weiterlesen

Domplatz: GAL will Schmuck statt Strass

photocasePOMPIDOU.jpegNachdem in Teilen der hamburgischen Presse der Eindruck erweckt wurde, CDU und GAL befänden sich hinsichtlich Domplatzbebauung auf Kompromisskurs, klärt GAL-Sprecher Lieven Missverständnisse: Seine Partei und die Union sind meilenweit auseinander. Lieven: „Wir wollen ein Schmuckstück für den Domplatz, keinen Strass!“
„Domplatz: GAL will Schmuck statt Strass“ weiterlesen

Kita-Befragung: Frist verlängert

06_0614PaulMarieKL.jpgDie Frist für die Rücksendung der Fragebögen zur Kita-Befragung 2006 der SPD-Bürgerschaftsfraktion wurde bis zum Beginn der Sommerferien am 10. Juli verlängert. Dies teilten die Initiatoren Professorin Petra Strehmel von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Jens Kastner von der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft und die jugendpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Andrea Hilgers, aufgrund der zahlreichen Nachfragen von Kita-Leitungen mit.
„Kita-Befragung: Frist verlängert“ weiterlesen

Barkassenkorso für Wasserkreuz

photocaseSCHIFF1.jpegVon der CDU-Prominenz traute sich nur Alt-Parlamentarier Karl-Heinz Ehlers zu den Landungsbrücken; SPD und GAL waren reichlich und prominent vertreten, ebenso die diversen Gruppen, Vereine und Verbände, die seit Jahren den Erhalt des Veddeler Wasserkreuzes fordern. Ungewohnt und vielleicht erstmals auf einer öffentlichen Protest-Demonstration gesichtet: Peter Tamm, Stifter des gleichnamigen Museums, der das Anliegen der Schiffer unterstützt.
„Barkassenkorso für Wasserkreuz“ weiterlesen

Rot und Grün weiter gegen Domplatzneubau

photocasePOMPIDOU.jpegWährend sich auf Landesebene – sehr zum Missfallen der SPD – gewisse Annäherungen zwischen CDU und GAL in Bezug auf die Domplatz-Bebauung zeigen, bleiben Rot und Grün in Mitte erstens fest und zweitens beieinander: „Keine faulen Kompromisse am Domplatz – Koalition in Mitte fordert weiterhin vollständige Neuplanung!“ heißt es in ihrer jüngsten Presseerklärung. (Foto: Centre Pompidou / Ausschnitt. Angeblich mit dem Domplatz-Entwurf vergleichbar) „Rot und Grün weiter gegen Domplatzneubau“ weiterlesen