Viele Bewerbungen – gute Uni?

Zum BewerberInnen-Rekord an der Hamburger Universität sagt Dr. Heike Opitz, wissenschaftspolitische Sprecherin der GAL-Bürgerschaftsfraktion: „Die hohen Bewerberzahlen für das Wintersemester 2006/2007 sind weniger mit der Attraktivität der Universität Hamburg, sondern mit den Nöten der BewerberInnen zu erklären.“
„Viele Bewerbungen – gute Uni?“ weiterlesen

Step into Liquid

Kino im Schanzenpark – noch ist das Hotel nicht fertig. Einlass 20 Uhr | Vorführungsbeginn Juli 22.00 Uhr, ab 1. August 21.30 Uhr, ab 15. August 21.00 Uhr | Eintritt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro | Leinwand 128 m2 | Stuhlverleih | Speisen und Getränke werden auf dem Gelände angeboten | Verbindung des Öffentlichen Verkehrs: Sternschanze U/S-Bahnen U3, S11, S21, S31, Schlump U2, U3 und Metrobus 4, Buslinien 115, 181

Beschreibungen und Fotos zu allen Filmen finden Sie unter: www.kino.de

97 418 registrierte Arbeitslose in Hamburg

Mittlerweile sind 41 Prozent aller Hamburger registrierten Erwerbslosen länger als ein Jahr ohne Arbeit, ohne dass dem Senat erfolgreiche Konzepte eingefallen wären, der Langzeitarbeitslosigkeit etwas entgegen zu setzen, kritisiert der DGB Hamburg.
„97 418 registrierte Arbeitslose in Hamburg“ weiterlesen

Tsotsi

Kino im Schanzenpark – noch ist das Hotel nicht fertig. Einlass 20 Uhr | Vorführungsbeginn Juli 22.00 Uhr, ab 1. August 21.30 Uhr, ab 15. August 21.00 Uhr | Eintritt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro | Leinwand 128 m2 | Stuhlverleih | Speisen und Getränke werden auf dem Gelände angeboten | Verbindung des Öffentlichen Verkehrs: Sternschanze U/S-Bahnen U3, S11, S21, S31, Schlump U2, U3 und Metrobus 4, Buslinien 115, 181

Beschreibungen und Fotos zu allen Filmen finden Sie unter: www.kino.de

Hartz IV-Fortentwicklungsgesetz tritt morgen in Kraft

Morgen tritt das Hartz IV-Fortentwicklungsgesetz in Kraft, das unter anderem verschärfte Vermögensanrechnungen, Sanktionen, Kontrollen und Unterhaltspflichten vorsieht. Künftig geht die ARGE z.B. dann von einer gegenseitig unterhaltspflichtigen eheähnlichen Gemeinschaft aus, wenn die Personen seit mindestens einem Jahr zusammen leben. Wer etwa aus Kostengründen mit einem guten Bekannten in einer Wohngemeinschaft lebt, muss nun selbst beweisen, dass der Mitbewohner nicht der Lebenspartner und damit auch nicht unterhaltspflichtig ist.
„Hartz IV-Fortentwicklungsgesetz tritt morgen in Kraft“ weiterlesen

Augenwischerei bei Studiengebühren

Hamburger Studierenden kann immer noch kein konkretes Kreditangebot unterbreitet werden. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine kleine Anfrage von Dr. Heike Opitz, wissenschaftspolitische Sprecherin der GAL-Bürgerschaftsfraktion, zur genauen Ausgestaltung der Studiengebühren­kredite hervor. Die Studierenden werden nun auf den Herbst vertröstet. Ein staatliches Stipendiensystem ist darüber hinaus nicht geplant.
„Augenwischerei bei Studiengebühren“ weiterlesen