„Populistisch und dumm“

Der DGB unterstützt die Personalpolitik des Senats, der für mehr Ausbildungsplätze in der Stadt sorgt. Im Abendblatt hatte der Steuerzahlerbund dieses Vorgehen kritisiert. „Die Kritik des Steuerzahlerbundes an der Personalpolitik des Senates ist populistisch und dumm“, kritisiert der Vorsitzende des DGB Bezirk Nord Peter Deutschland.

Gerade in der Finanzkrise sollte der Senat an der Ausbildung von Nachwuchskräften festhalten, so Deutschland, und weiter: „Der Steuerzahlerbund verkennt die gesellschaftspolitische Verantwortung, die der Senat für eine Ausbildung bietet. Angesichts des hohen Altersdurchschnitts bei den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ist zusätzliche Ausbildung notwendig, um Personalmangel vorzubeugen“, so Deutschland.

Die Beschäftigten der Stadt arbeiteten vieler Orts schon am Rande ihrer Kräfte, um gute Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zu erbringen. Deutschland: „Für Hamburg wird ein Bevölkerungswachstum prognostiziert. Personalabbau wäre folglich kurzsichtig. Der DGB erwartet deshalb vom Senat auch im Hinblick auf seine Haushaltsklausuren von einem Stellenabbau dringend abzusehen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.