Hafensafari in Wilhelmsburg

Die Elbinsel Wilhelmsburg entdeckt ihre Ufer

Wir gehen mit jungen Künstlern auf Hafensafari. Unsere Verkehrsmittel sind der Bus und die HVV-Barkasse. Wir besuchen den Kunstparcours der „Hafensafari 4“ unter der Köhlbrandbrücke auf Neuhof. Dort haben Hamburger Künstler Landmarken geschaffen und sich zeitweilig (vom 4. bis 27. August 2006) unbekanntes Terrain erobert. Unter den imposanten Pylonen der Brücke sehen wir die Hamburger Skyline und um uns herum finden sich Ruhe und Verschlafenheit. Die „Hafensafari 3“ im Jahr 2005 im Harburger Binnenhafen war ein großer Erfolg.

Treffpunkt:
Mittwoch, 16. August 2006, 17:05 Uhr, Bahnhof Wilhelmsburg (Fußgängerbrücke).

Heiligengeistfeld: Videoüberwachung nutzlos

KAMERA.jpegDie WM-Veranstaltungen auf dem Heiligengeistfeld waren so friedlich, weil die Leute gut drauf waren und Superlaune hatten, meint die GAL. Stimmt nicht, sagt der Senat, die neue Videoüberwachung ist der Grund. Und prompt soll künftig mehr überwacht werden. „Heiligengeistfeld: Videoüberwachung nutzlos“ weiterlesen

Osmani: Senat mauert weiter

SCHATTENMANN.jpegNachdem der Ältestenrat der Bürgerschaft bereits mit CDU-Mehrheit der Veröffentlichung einer Kleinen Anfrage des Abgeordneten Thomas Böwer (SPD) zu Vorgängen um die Familie Osmani widersprach, hat der Senat nunmehr auch die Antwort darauf verweigert. Unterdessen will die SPD jetzt Informationen über Rolle und Kenntnisse von Innensenator Nagel in dieser Affäre. „Osmani: Senat mauert weiter“ weiterlesen

Senat: Wo ist der Geheim-Vermerk?

SCHATTENMANN.jpegDer Versuch, Vorgänge um die Ermittlungen gegen die Osmani-Familie aufzuklären, bringt auch andere Versäumnisse des Beust-Senats ans Licht. Eine Kleine Anfrage des SPD-Abgeordneten Andreas Dressel ergab jetzt: Seit dem Ausscheiden des damaligen Staatsrats Wellinghausen sind sowohl ein Geheimpapier zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität als auch ein Polizei-Dienstausweis verschwunden. „Senat: Wo ist der Geheim-Vermerk?“ weiterlesen

Nord-SPD lädt zum „Mentoring“

Politik für Noch-Nicht-Politiker: Das ist das Ziel der „Mentoring-Programme“, die von verschiedenen Partei-Organisationen von Zeit zu Zeit angeboten werden. Wer sich interessiert, erhält hier viele Einblicke in die diversen Politik-Abläufe. Wenn Sie ein entsprechendes Angebot der SPD HH-Nord interessiert, bitte hier „Nord-SPD lädt zum „Mentoring““ weiterlesen

Die fabelhafte Welt der Amelie

Kino im Schanzenpark – noch ist das Hotel nicht fertig. Einlass 20 Uhr | Vorführungsbeginn Juli 22.00 Uhr, ab 1. August 21.30 Uhr, ab 15. August 21.00 Uhr | Eintritt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro | Leinwand 128 m2 | Stuhlverleih | Speisen und Getränke werden auf dem Gelände angeboten | Verbindung des Öffentlichen Verkehrs: Sternschanze U/S-Bahnen U3, S11, S21, S31, Schlump U2, U3 und Metrobus 4, Buslinien 115, 181

Beschreibungen und Fotos zu allen Filmen finden Sie unter: www.kino.de

Osmani: Professoren prüfen Anfrage

SCHATTENMANN.jpegDie Kleine Anfrage des SPD-Abgeordneten Thomas Böwer zum Osmani-Fall sorgt weiter für Aufregung. Jetzt hat Bürgerschaftspräsident Berndt Röder die Strafrechts-Professoren Thomas Rönnau und Frank Saliger mit einem Gutachten beauftragt. „Osmani: Professoren prüfen Anfrage“ weiterlesen

Hamburgs neue Bilanz: Getrickst und geschönt

photocaseMONEY.jpegEin verändertes Buchführungssystem soll mehr Transparenz für die Stadtfinanzen bringen, sagte Schuldensenator Peiner heute bei dessen Vorstellung. Eine neue Buchführung garantiert keine bessere Finanzpolitik, kontert SPD-Haushaltsexperte Walter Zuckerer und wirft dem Senat Taschenspielertricks vor. „Hamburgs neue Bilanz: Getrickst und geschönt“ weiterlesen

Senat will Gesundheit fördern

Unter dem etwas sperrigen Titel www.gesundheitsfoerderung-hamburg.de bietet die Gesundheitsbehörde jetzt Informationen für Kinder, Jugendliche, Eltern, Ältere, eigentlich für alle. „So weit, so gut“, kommentiert SPD-Familiensprecherin Carola Veit, „aber vor der Kür hätte die Behörde besser erst die Pflicht erledigt. Bei der gesetzlich vorgeschriebenen Gesundheitsvorsorge in den Kitas herrscht nach wie vor Fehlanzeige.“