Hier wird auf der Straße gebloggt

Seit heute bloggt auch die LINKE aber nicht im Internet, sondern am Straßenrand. Die Blogtexte verteilen sich über eine Reihe von Stellschildern und sind am Ende mit einer Kommentarfunktion versehen: einem leeren Stellschild mit Filzstift. Der Offline-Blog befasst sich in dieser Woche mit den Themen „Gerechtigkeit“ und „Afghanistan“.

Zur Idee hinter dem Offline-Blog sagt Jan van Aken, Spitzenkandidat der Hamburger LINKEN für den Bundestag: „Wandzeitung meets Internet. Die LINKE macht bereits seit Jahren Wahlkampf mit Themen statt Phrasen, mit Texten und Inhalten statt Gesichtern. Jetzt wollen wir einen Schritt weiter gehen und eine neue Form des Dialogs ausprobieren. Der Offline-Blog ist ein Experiment mit offenem Ausgang, bei dem wir auch die neuen Kommunikationsformen des Internets wieder zurück auf die Straße bringen wollen.“

Der Offline-Blog ist auch im Internet unter und auch hier dokumentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.