Autorennen für den Klimaschutz

Die Verbraucherzentrale veranstaltet Autorennen! Kein Scherz – sondern kraftraubende Realität auf „Du und Deine Welt“. Am Stand der Verbraucherzentrale können Besucher an einer 6 mal 4,5 Meter langen Carrerabahn mit Modellautos gegeneinander um die Wette fahren. Der Pferdefuß bei dem PS-Spaß: Der Strom kommt nicht aus der Steckdose, sondern muss auf einem Fahrrad erstrampelt werden.

Je mehr Sprit der gewählte Autotyp verbraucht, desto stärker muss man in die Pedale treten.

Am Stand der Verbraucherzentrale in Halle B5 können Besucher zudem bei einem Klimaquiz Familieneintrittskarten für das Klimahaus in Bremerhaven sowie Gutscheine der Deutschen Bahn für die Fahrt dorthin gewinnen. Wer mitmacht erfährt eine Menge über das Thema CO2-Kompensation.

Mit der Carrerabahn will die Verbraucherzentrale im Rahmen der bundesweiten Verbraucherallianz „für mich. für dich. fürs klima.“ spielerisch auf die Vorteile kleiner, Sprit sparender Autos aufmerksam machen. Wer einen kleinen Wagen fährt, tut nicht nur dem Klima etwas Gutes, sondern schont auch massiv seinen Geldbeutel, wissen die Mobilitätsexperten der Verbraucherzentrale und des Verkehrsclub Deutschland (VCD). Mithilfe eines Fahrsparrechners können sich Besucher auf den Cent genau ausrechnen lassen, wie viel Geld und CO2 sie auf regelmäßig zurückgelegten Strecken sparen können, wenn sie das Auto in der Garage lassen. Schließlich gibt es für Schulklassen Unterrichtseinheiten zum Thema „klimaverträgliche Mobilität“, kurzfristig zu buchen unter klimaschutz@vzhh.de.

Wer beim Klimaquiz zum Thema CO2-Kompensation mitmacht, hat die Chance, eine von fünf Familieneintrittskarten für das letztes Jahr in Bremerhaven eröffnete Klimahaus zu gewinnen. Zu jeder Karte gibt es einen Gutschein der Deutschen Bahn. „Damit der Familienausflug nicht nur Spaß macht, sondern auch so klimaverträglich wie möglich ausfällt“, sagt Immo Terborg von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Prominente fordern Besucher zu einem Rennen an der Modellbahn auf, unter anderem die Bundestagsabgeordnete Krista Sager (am 26. September um 11 Uhr) und der Vorsitzende des NABU Hamburg, Alexander Porschke (am 27. September um 12 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.