Warum kommen sie zu uns?

Fluchtursachen bekämpfen – was heißt das? Das Beispiel Westafrika. Diskussionsveranstaltung der GEW am 13. Juni

Diskussionsveranstaltung mit

Dr. Laurence Marfaing, German Institute of Global and Area Studies, Hamburg (ehem. Übersee-Institut)
Dr. Ramona Lenz, medico international, Frankfurt/Main
Dr. Uta Bracken, Brot für die Welt, Berlin
Ngozi Utoh-Samuel, Migrantin aus Nigeria

Die Zahl der Migranten und Migrantinnen aus Westafrika ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Die meisten wählen den riskanten Weg über das Mittelmeer. Nur wenige haben Aussicht auf ein Bleiberecht. Warum kommen sie zu uns?

Wir haben Expertinnen eingeladen, um Informationen von ihnen zu erhalten und mit ihnen zu diskutieren
– über die Ursachen für Flucht- und Migration aus Westafrika, z.B. Bürgerkrieg, politische Unterdrückung, wirtschaftliche und soziale Not,
– über vom Ausland (EU, IWF, Deutschland) verursachte Probleme, z.B. Überfischung der Küstenmeere, Schäden durch Billigabsatz europäischer Produkte, Druck zur Privatisierung staatlicher Dienstleistungen,
– wie diese Fluchtursachen bekämpft werden können.

Diskussionsleitung: Joachim Geffers; Dr. Hermann Kaienburg
Dienstag, 13. Juni 2017, 19.30 Uhr
GEW Hamburg, Rothenbaumchaussee 15 (Rückgebäude, Eingang durchs Tor)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.