Koalitionsthema des Tages: Was wird aus den Schulen?

Während draußen vor der Tür unter anderem Vertreter der „Vereinigung“ und der Initiative „Eine Schule für Alle“ demonstrieren, sind die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und GAL mit dem schwierigen Thema Bildung in die nächste Runde gegangen. Geht man nach den Aussagen vor der Wahl, müssten hier Welten aufeinander prallen.

Während die CDU – wie übrigens auch die SPD – das gegliederte Schulsystem behalten und die bisherigen Schulformen durch ihr Zwei-Säulen-Modell ersetzen will, ist der Kernsatz der GAL-Position „Neun macht klug!“, also das klare Votum für gemeinsame Bildung bis einschließlich der neunten Klasse.

Differenzen gibt es aber auch hinsichtlich der Einstiegsphase: Die GAL favorisiert eine verbindliche Vorschule für Fünfjährige, die CDU will – wie auch hier wieder die SPD – das Elternwahlrecht zwischen Kita und Vorschule erhalten.

Alle Punkte sind mit erheblichen Emotionen belastet; vor allem außerhalb des Parlaments. Vor allem die Gymnasiallobby pflastert die Leserbriefspalten der Hamburger Tageszeitungen seit zwei Wochen täglich mit flammenden Appellen, besser alles zu lassen, wie es ist. Das zumindest steht aber wohl kaum zu befürchten.

Heute Abend (20.15 Uhr) wird das Thema des Tages bei „Schalthoff live“ auf hh1-tv behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.