Gute digitale Arbeit braucht Grenzen

Die heutige Forderung von Nordmetall-Chef Lambusch nach Verlängerung der gesetzlich zulässigen Arbeitszeiten hat Wolfgang Rose, Hamburger Bürgerschaftsabgeordneter und Gewerkschaftskoordinator der SPD-Fraktion klar zurückgewiesen: „Gute digitale Arbeit braucht Grenzen“ weiterlesen

Equal Pay Day: Lohnlücke schließen

DGB: Für Frauen dauert ein Fußballspiel 120 Minuten – Mit einer Aktion am Millerntor-Stadion am 18. März hat der DGB Hamburg auf den Equal Pay Day (EPD) aufmerksam gemacht. Der EPD markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 21 Prozent in Deutschland beträgt. Das bedeutet, dass Frauen umgerechnet 77 Tage (21 Prozent von 365 Tagen), also bis zum 18. März 2017 umsonst arbeiten. In Hamburg beträgt der Unterschied nach DGB-Berechnungen sogar 25 Prozent. „Equal Pay Day: Lohnlücke schließen“ weiterlesen

Sonnabend ist Equal Pay Day

Der Equal Pay Day (EPD) markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen, dass die Lohnlücke im Jahr 2016 in Deutschland gemessen am Durchschnittsbruttostundenlohn 21 Prozent betrug. „Sonnabend ist Equal Pay Day“ weiterlesen

Verkauf von Hamburg Süd an Maersk – Rose: „Keine Zusammenlegung auf dem Rücken der Beschäftigten“

Die SPD-Fraktion fordert bei dem Verkauf von Hamburg Süd an Maersk Verhandlungen mit dem Betriebsrat und einen Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen. „Verkauf von Hamburg Süd an Maersk – Rose: „Keine Zusammenlegung auf dem Rücken der Beschäftigten““ weiterlesen

Fakten statt Zerrbilder? „Die Arbeitgeber“ im DGB-Faktencheck

Unter dem Titel „Fakten statt Zerrbilder. Die Realität auf dem deutschen Arbeitsmarkt“ hat die BDA – die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände – ihre Sicht auf den deutschen Arbeitsmarkt veröffentlicht. Der DGB hat die Thesen der Arbeitgeber einem Faktencheck unterzogen – und kritisiert unter anderem das Lob auf die Agenda 2010. „Fakten statt Zerrbilder? „Die Arbeitgeber“ im DGB-Faktencheck“ weiterlesen

Mehr politische Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Der Europarat hat wichtige Handlungsempfehlungen für ein inklusives Wahlrecht und mehr politische Teilhabe für Menschen mit Behinderung beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt, dass die von Mechthild Rawert eingebrachte Resolution und der Bericht „Die politischen Rechte von Menschen mit Behinderungen: ein demokratisches Anliegen“ vom Europarat am 10. März 2017 angenommen wurden. „Mehr politische Teilhabe von Menschen mit Behinderung“ weiterlesen

Personaluntergrenzen in der Pflege

Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Asklepios Kliniken fordert Krankenhausgesellschaft und Krankenkassen zum Handeln auf – Exklusives Interview mit hh-heute

Die Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats (GBR) der Asklepios Kliniken, Katharina Ries-Heidtke, hat die Krankenhausgesellschaft und die Krankenkassen aufgefordert, sich schnell auf Personaluntergrenzen in der Krankenpflege zu verständigen, um endlich eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Pflegequalität in den Krankenhäusern zu erreichen. „Personaluntergrenzen in der Pflege“ weiterlesen

Mehr als 1/3 für das Wohnen

Mit durchschnittlich 859 Euro im Monat gaben die privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2015 rund 36 % ihrer Konsumbudgets für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung aus. Damit waren die Ausgaben für das Wohnen weiterhin der Bereich mit den höchsten Konsumausgaben. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März mit. „Mehr als 1/3 für das Wohnen“ weiterlesen

„Wir haben einen Teilerfolg erreicht“

ver.di-Fachleiterin Hilke Stein im Exklusiv-Interview von hh-heute zum aktuellen Vorschlag von Bundesregierung und Ländern, verbindliche Personaluntergrenzen für die Pflege im Krankenhaus einzuführen „„Wir haben einen Teilerfolg erreicht““ weiterlesen