Fogging: Schwarze Wohnung

Vortrag der Verbraucherzentrale

Wände und Decken schwarz, Gardinen grau, die Kaffeemaschine mit einem dunkel-schmierigen Film überzogen – der Schreck fährt so manchem in die Glieder. Verantwortlich für dieses immer wieder auftretende Phänomen ist der sogenannte Fogging-Effekt. Er wird nur während der Heizperiode beobachtet. Dabei kommt es zu einer rußartigen Grauschwarzverfärbung im Wohnbereich.

Das Umweltbundesamt hat die Schwarzverfärbung von Innenräumen untersucht und festgestellt, dass der Effekt vor allem in neu bezogenen und frisch renovierten Wohnungen auftritt. Die bei der Renovierung einge­setzten Materialien wie etwa Farben sind offenbar eine Quelle für Stoffe, die zur Ergrauung der Wohnung führen.

Was tun, fragen sich die schon Betroffenen und alle, die sich nicht schwarz ärgern wollen. In einer Vortragsveranstaltung der Verbraucherzentrale Hamburg erklären Experten die Ursachen dieses Phänomens und geben Hilfestellungen und Tipps zur Beseitigung.

Termin: Donnerstag, 5. Februar 2009, 18.30 – 20.30 Uhr

Ort: Verbraucherzentrale, Kirchenallee 22, Vortragsraum

Referenten: Dirk Petersen, Umweltberater

Andreas Kirchner, Dipl. Ing.

Kostenbeitrag: frei

Anmeldung: Tel. 24832-108, Fax 24832-290, vortraege@vzhh.de, oder www.vzhh.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.