Berufswahl: Abiturienten unsicher wie nie

In Hamburg stehen derzeit rund 6.500 Schüler kurz vor dem Abitur. Doch was danach kommt, wissen viele Schulabgänger nicht. Schier unbegrenzt ist die Zahl der Möglichkeiten: Deutschlandweit gibt es knapp 350 verschiedene Ausbildungsberufe und mehr als 3.000 Studienfächer. Hinzu kommt die Vielfalt an Abschlüssen, bei der insbesondere die Umstellung auf Bachelor und Master für Verwirrung sorgt. Um Abiturienten die Entscheidung zu erleichtern, lädt die Hamburger Northern Business School (NBS) am 07. Mai und am 25. Juni 2009 zu speziellen Informationsveranstaltungen ein.

„Damit wollen wir den Abiturienten eine Orientierungshilfe innerhalb des Bildungsdschungels bieten und über Berufsperspektiven aufklären“, sagt Geschäftsführer Mirko Knappe.

Dabei bietet die NBS vor allem für Abiturienten, die sich nicht zwischen Berufspraxis und Studium entscheiden wollen, eine spannende Alternative: Der frühe Berufsstart oder eine Ausbildung lassen sich dort mit dem Hochschulstudium verbinden, denn es handelt sich um ein ausbildungsbegleitendes Angebot. Vorlesungen und Seminare finden außerhalb der regulären Arbeitszeiten abends und am Wochenende statt.

Spezialisiert ist die NBS dabei auf wirtschaftlich ausgerichtete Studiengänge, wie etwa Wirtschaftsinformatik und Handelsmanagement, die auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind. „Welcher Studiengang der Richtige ist, muss individuell entschieden werden. Dabei kommt es auch immer auf den angestrebten Karriereweg an“, so Knappe.

Das Besondere eines Bachelor-Studiums an der NBS: Während der organisatorische Aufwand an den traditionellen Hochschulen für Studienanfänger oftmals enorm ist, übernimmt die NBS solche administrativen Aufgaben. Das spart Zeit und Energie, die in
inhaltliche Aspekte des Studiums investiert werden können.

Neben den Informationsveranstaltungen können persönliche Beratungssprechstunden jeder Zeit telefonisch vereinbart werden.
Zusätzliche Informationen sind im Internet unter www.nbs.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.