Auch Ottensen profitiert von Werbegeldern

In seiner letzten Sitzung hat der Haushaltsausschuss der Bezirksversammlung Altona auf Antrag der Fraktionen von GAL und CDU einstimmig beschlossen, für die Sanierung des Spielplatzes an der Keplerstraße 80 Tsd. Euro aus Einnahmen aus Großwerbeanlagen zur Verfügung zu stellen. Die aktuelle Kinderspielfläche soll erweitert und der Platz mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden. Für knapp 14 Tsd. Euro sollen neue Parkbänke für den Platz der Republik beschafft werden. Die Zustimmung der Bezirksversammlung zu dieser Beschlussempfehlung soll am 26.11.2009 erfolgen.

Zum Hintergrund: Die Firmen JCDecaux Deutschland GmbH und Deutsche Städte Medien GmbH haben vertraglich das Recht, insgesamt 150 „hinterleuchtete Großwerbeanlagen“ auf Hamburgischem Grund zu betreiben. An den Einnahmen werden auch die Bezirke beteiligt. Die Gelder sind von den Bezirken zweckgebunden für Maßnahmen zur „Verbesserung des Erscheinungsbildes des öffentlichen Raumes“ einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.