Akademie der Weltreligionen kommt

Die Universität Hamburg hat mitgeteilt, dass die im schwarzgrünen Koalitionsvertrag vereinbarte Akademie der Weltreligionen im Juni eröffnet wird. Damit verbunden ist auch die Errichtung und Finanzierung einer Professur für islamische Theologie.

Eva Gümbel, wissenschaftspolitische Sprecherin der GAL sagte dazu: „Wir freuen uns, dass es im Juni endlich los geht mit der Akademie der Weltreligionen. Sie wird sich nicht nur mit dem Islam, sondern auch mit Judentum, Buddhismus und Alevitentum beschäftigen. Hamburg geht damit noch über die Empfehlungen des Wissenschaftsrates hinaus. Die Professur für islamische Theologie ist ein großer Fortschritt im Hinblick auf die Ausbildung von Religionslehrern.“

Der Wissenschaftsrat hatte vor wenigen Tagen empfohlen, religionsbezogene Wissenschaften mit einem Schwerpunkt auf islamische Theologie weiterzuentwickeln. Die GAL hat diese Forderung bereits im letzten Wahlprogramm aufgenommen und entsprechend im Koalitionsvertrag mit der CDU umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.