Schleswig-Holstein: DGB kritisiert neue Windkraftpläne

Bereits zum dritten Mal überarbeitet die Landesregierung in Kiel ihre Pläne für die Windrad-Standorte in Schleswig-Holstein. Der ohnehin stockende Ausbau der Windenergie wird dadurch weiter verzögert.

Dazu Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord: „Das sind keine guten Nachrichten für die Arbeitnehmer in der Windindustrie. Die Branche ist schon viel zu lange ohne Planungs- und Rechtssicherheit. Durch die erneute Verzögerung droht die Energiewende an Schleswig-Holstein vollends vorbei zu ziehen. Die Landesregierung muss die Planung nun möglichst schnell festlegen und die Zahl der Ausnahmegenehmigungen pro Jahr deutlich steigern, sonst fallen Investitionen weg. Die Chance, die sich Schleswig-Holstein durch die Nutzung der Windenergie bietet, darf nicht vertan werden. “ 5%�

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.