Ausländerdienststellen – Entlastung durch Ausweichstandort in Meiendorf

Vor dem Hintergrund der trotz Unterstützungsmaßnahmen weiter angespannten Lage in den bezirklichen Ausländerdienststellen hat Finanz- und Bezirkssenator Andreas Dressel entschieden, dass kurzfristig in vorhandenen Räumlichkeiten im Bereich des Ankunftszentrums in Meiendorf (Bezirk Wandsbek) ein zentraler Ausweichstandort geschaffen werden soll.

Mit den entsprechenden Vorbereitungen ist heute begonnen worden.

Finanz- und Bezirkssenator Andreas Dressel: „Trotz der von uns eingeleiteten Unterstützungsmaßnahmen mit zusätzlichen Fach- und Unterstützungskräften ist die Lage in den bezirklichen Ausländerdienststellen teilweise weiter angespannt. Da die getroffenen Maßnahmen und die mit der Innenbehörde vereinbarte Organisationsuntersuchung erst Schritt für Schritt Entlastung bringen werden, habe ich als für die Bezirksverwaltung zuständiger Senator heute in Abstimmung mit dem Innensenator und den beteiligten Bezirken entschieden, dass wir vorhandene Räumlichkeiten im Bereich des Ankunftszentrums in Meiendorf kurzfristig als Ausweichstandort nutzen wollen. Für Pass- und Meldeangelegenheiten haben wir Meiendorf schon einmal zur Entlastung der Kundenzentren genutzt, das hat sich bewährt und auf diese Erfahrung greifen wir zurück. Die Vorbereitungen für den zusätzlichen Standort haben heute begonnen.“   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.