EVG Mitgliederbefragung 2018

„Es kommt auf jede Stimme an. Denn wir wollen unseren Verhandlungsdelegationen ein starkes Votum und ein eindeutiges Mandat für die Umsetzung unserer Kernforderungen mit auf den Weg geben.“

Diese Kernforderungen sollen fester Bestandteil aller Tarifverhandlungen sein, die wir ab dem 1. Oktober 2018 in unserem Organisationsgebiet führen werden. Denn wir leben Gemeinschaft – und das soll insbesondere bei den Tarifverhandlungen deutlich werden. In der „Tarifrunde 2018“ ist uns wichtig, in allen Unternehmen, in denen wir Tarifverhandlungen führen, die gleichen sozialen Standards durchzusetzen.

Die Kernforderungen haben wir gemeinsam entwickelt. Viermal haben sich die Vertreterinnen und Vertreter unsere Tarifkommissionen in den sog. Zukunftswerkstätten getroffen, um das zu beraten, was sie an Meinungen und Forderungen von uns Mitgliedern in den Betrieben mitgenommen haben.

Die Kernforderungen im Überblick

Die erste Frage stellen wir zum EVG-Wahlmodell. Das wollen wir in allen Unternehmen in unserem Organisationsgebiet durchsetzen. Und da, wo es das Wahlmodell schon gibt – rund 60 Unternehmen – wollen wir es weiterentwickeln. Deshalb fragen wir: Was ist Dir, zusätzlich zu einer Lohnerhöhung, im Rahmen unseres Wahlmodells, wichtig? Sollen zu den 6 Tagen zusätzlichen Urlaub noch einmal weitere Urlaubstage dazu kommen? Damit beispielsweise diejenigen, die sich bei der ersten Abfrage für mehr Geld entschieden haben, in dieser Tarifrunde vielleicht die Wahlmöglichkeit „mehr Urlaub“ nutzen können? Denkbar auch, den schon vorhanden zusätzlichen Urlaubsanspruch um weitere Urlaubstage zu erweitern. Oder diesmal die Option mehr Geld zu nutzen.

Mit der zweiten Frage nehmen wir ein Thema auf, das schon bei der Mitglieder-befragung 2016 eine wesentliche Rolle gespielt hat: die arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge (bAV). Die ist vor allem unseren jüngeren Kolleginnen und Kollegen wichtig. Wir wollen die bAV in den Unternehmen, in denen es sie noch nicht gibt, in dieser Tarifrunde durchsetzen. Und da, wo wir die bAV schon vereinbart haben, eine Erhöhung des Arbeitgeberanteils fordern.

Mehr selbstbestimmte Zeit für Dich – das ist die dritte Kernforderung für die Tarifrunde 2018. Wir wollen für alle unsere Mitglieder die Möglichkeit schaffen, Überstunden und Urlaubstage anzusparen, um auch mal außer der Reihe frei nehmen zu können. Damit Du mehr Zeit hast für Dich, für Deine Familie oder für persönliches Engagement.

Bei der DB AG gibt es dafür das Langzeitkonto. Die Vereinbarungen dazu wollen wir weiterentwickeln. Vor allem aber wollen wir für alle unsere Mitglieder in den anstehenden Tarifverhandlungen die Möglichkeit durchsetzen, „bezahlte Auszeiten“ in Anspruch nehmen zu können. Damit setzen wir wieder mal Maßstäbe. Wie wichtig ist diese Kernforderung für Dich?

Und so kannst Du mitmachen

Der kommenden imtakt, erscheint Mitte August wird eine Postkarte beiliegen, die auch über Deine Betriebsgruppe zu haben ist. Diese kannst Du dann einfach ausgefüllt an uns zurücksenden.
Noch einfacher geht es online. Einfach auf den roten Banner oben klicken und teilnehmen.

Die Abstimmung läuft noch bis zum 7. September. Damit wollen wir den Nachwuchskräften, die Anfang September eingestellt werden, als Zeichen besonderer Wertschätzung die Möglichkeit geben, ebenfalls an der Mitgliederbefragung teilzunehmen. Denn das, was wir in der Tarifrunde 2018 verhandeln und letztlich abschließen, gilt auch für die Nachwuchskräfte nach Abschluss ihrer Ausbildung.

Am 19. September tritt dann die erste Tarifkommission zusammen, um die Forderungen zur Tarifrunde 2018 zu beschließen. Mehr Geld, das ist klar. Und eine Forderungsliste. Zudem entscheidet die Tarifkommission darüber, sich die Kernforderungen zu eigen zu machen, die wir in der Mitgliederbefragung bewertet haben.

Wir setzen mit unserer Stimme die entscheidenden Akzente. Gemäß dem Motto der Tarifrunde 2018: Mehr für alle. Deshalb: mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.