Verbraucherzentrale rät: Klein wagen!

Etwas spät vielleicht: Drei Tage, nachdem die Abwrackprämie restlos aufgebraucht ist, startet die Verbraucherzentrale in Niendorf eine Beratung zum klimabewussten Autokauf

„Nachhaltige Geldanlagen – doppelter Gewinn“, so lautet das Motto der diesjährigen Niendorfer Zukunftsmeile. Nur was haben Geldanlagen mit dem Kauf eines Autos zu tun? Ganz einfach: Ein Wagen mit geringem Kraftstoffverbrauch und niedrigem CO2-Ausstoß schont das Klima und auch den Geldbeutel. Wie viel man mit welchem Pkw-Modell einsparen kann, darüber informiert die Verbraucherzentrale am 5. September am Tibarg in Niendorf.

Die Aktion richtet sich an Verbraucher, die jetzt noch die Umweltprämie für Neuwagen mitnehmen wollen. Dabei sollten potenzielle Autokäufer auch an die seit 1. Juli geltende CO2-basierte Kfz-Steuer und die geplante Ausweitung der Umweltzonen in Städten denken. Autos mit geringem Kraftstoffverbrauch und niedrigem CO2-Außstoß schonen das Klima und sind günstiger im Unterhalt. Deshalb lieber eine Nummer kleiner – fürs Klima und den Geldbeutel.

Generell gilt: Je kleiner und geringer das Auto motorisiert ist, desto niedriger sind die Betriebskosten, Steuern und Versicherungsbeiträge. Selbst ein sparsames Modell der Golfklasse kostet den Besitzer immerhin stolze 560 Euro monatlich, wie der Verkehrsclub Deutschland (VCD) errechnet hat. Ein stärker motorisiertes Modell schlägt leicht mit fast 900 Euro im Monat zu Buche.

Wer beim Kauf also auf ein kleineres und weniger leistungsstarkes Auto achtet, spart nicht nur Geld, sondern tut auch etwas fürs Klima. Denn mit einem Sprit sparenden Modell kann jeder Einzelne seine persönliche CO2-Bilanz erheblich aufbessern. Deshalb gilt „Klein wagen!“.

Eine Entscheidungshilfe beim Autokauf bietet die VCD Auto-Umweltliste, die am Stand der Verbraucherzentrale gratis erhältlich ist. In dieser Liste werden jährlich über 350 aktuelle Automodelle nach Umweltkriterien bewertet. In einem kurzen Test analysieren die Verbraucherschützer, welches Auto zu dem Interessenten passt – ob er einen Wagen mit Statuswert oder mit viel Stauraum für den Urlaub mit der Familie sucht. Die VCD-Auto-Umweltliste nennt in allen Klassen die sparsamsten Modelle – im Verbrauch, dem CO2-Außstoß und dem Unterhalt.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 5. September 2009 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr in der Fußgängerzone am Tibarg in Niendorf statt. Der Stand befindet sich in der Nähe der U-Bahn-Station Niendorf Markt. Bundesweit informieren die Verbraucherzentralen in den nächsten Wochen über die Chancen der Verbraucher zum Klimaschutz bei der Wahl ihres Pkw.

„für mich. für dich. fürs klima.“ ist eine Kampagne des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) mit den 16 Verbraucherzentralen, dem Deutschen Mieterbund (DMB), der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) dem VerbraucherService (VS) im Katholischen Deutschen Frauenbund und Germanwatch.

Die Allianz klärt mit bundesweiten Aktionen über die Chancen jedes Einzelnen beim CO2-Einsparen auf. Gegenüber Politik und Wirtschaft vertritt sie die Interessen der Verbraucher für einen Klimaschutz ohne Hürden. Unlautere Werbung mit Klimaschutzargumenten stoppt sie mit juristischen Mitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.