„Netto“ hat die Butter geschrumpft

Butter wiegt ein halbes Pfund. Mit diesem Standard macht Netto Marken-Discount jetzt Schuss und legt die erste Deutsche Markenbutter in einer Verpackung mit 200 Gramm ins Kühlregal. Darauf weist die Verbraucherzentrale Hamburg hin.

Die Schrumpfung ist gesetzlich erlaubt, denn seit dem Jahr 2000 sind die Packungsgrößen für Butter frei vom Hersteller wählbar. Doch bisher hatte sich kein Anbieter an das Minimieren des Gewichtes der klassischen Butter in Stanniolpapier gewagt. Bei Netto schrumpfte zwar auch der Preis von 99 Cent auf 79 Cent. „Doch aufs Gramm gerechnet ist die Butter nicht billiger geworden. Von einem ‚Aktionspreis’, wie ihn der Anbieter im Internet und in Prospekten bewirbt, kann also keine Rede sein“, sagt Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg.

„Für den kleinen Kauf“ steht links oben auf der Butter, offenbar als Begründung für die geschrumpfte Verpackung. Doch so mancher Verbraucher will gar keinen „kleinen Kauf“, sondern greift aus Gewohnheit nach dem Butterpaket und vermutet ein Schnäppchen, ohne auf die Gewichtsveränderung zu achten. „Und ein kleiner Kauf ist das Produkt für Singles ohnehin nicht – bei lediglich 50 Gramm Reduzierung. Dafür gibt es schon längst 125-Gramm-Packungen“, so Schwartau.

Die Molkerei Sachsenmilch, die für Netto die Butter produziert, gehört zur Firma Alois Müller, die bereits das Müllermilch-Kakaogetränk von 500 auf 400 Milliliter minimiert hatte.

Die Verbraucherzentrale befürchtet, dass die neue Schrumpfbutter Türöffner für die Verkleinerung auch bei anderen Buttermarken ist. So will Kerrygold bei der Halbfettbutter dem Netto-Beispiel folgen. Campina verkauft die Marke „Buttergold“ bereits in einem 225-Gramm-Plastikbecher.

Zwar steht das neue Gewicht bei Netto vorne auf der Butterverpackung. Doch zahlreiche Verbraucherbeschwerden, die in den letzten Tagen die Verbraucherzentrale erreichten, zeigen die Verwirrung bei den Kunden. „Nur der Grundpreis am Regal schafft Preisklarheit. Verbraucher sollten sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und ganz genau auf die Gewichtsangaben achten.“

Ein Gedanke zu „„Netto“ hat die Butter geschrumpft“

  1. Es ist seit Jahren ein übles Spiel der Multis mit der Verdummung der Kunden.Egal wie sie heissen, sie machen es allesamt !!!
    Ich frage mich, wieso dieser Staat sich Rechtsstaat nennt und nichts – absolut garnichts dagegen tut, die führenden Politiker alle einen Amtseid leisten in dem es u.a. heisst: „… und Schaden vom Volk abwenden werde!“ So wahr ihnen Gott helfe … aber den gibt’s nur in der Bibel und die ist ein Märchenbuch für Realitätsfetischisten. Pfui-Teufel zu diesem Rechtverständnis !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.