GAL stimmt für „weiter so“

Die GAL-Mitgliederversammlung folgte mit deutlicher Mehrheit den Vorschlägen ihres Vorstands und stimmte für eine Fortführung der Koalition mit der CDU. Damit ist der Weg für den 40jährigen Christoph Ahlhaus auf den Bürgermeistersessel frei. Wie lange das Bündnis hält, mag niemand vorhersagen – die Grüne Jugend war schon heute empört.

Gregor M. Dutz, der Sprecher der GRÜNEN JUGEND Hamburg sagt zum Entscheid der GAL: „Wir bedauern sehr, dass die Mitgliederversammlung sich für die Fortführung der Koalition entschieden hat. Unserer Meinung nach hätten die Wähler_innen die Chance verdient unter diesen neuen Umständen einer Regierung eine neue Legitimationsbasis zu verschaffen. Schwarz-Grün in Hamburg ist gescheitert, Christoph Ahlhaus als Bürgermeister nicht tragbar. Auch neue inhaltliche Akzente rechtfertigen die Fortführung der schwarz-grünen Koalition nicht.“

Für weitere Informationen verweisen wir auf unser Positionspapier, das Sie unter www.gruenejugendhamburg.de finden.

Die CDU kennt solche Bedenken nicht: Da sprach sich der Parteitag einstimmig für eine Fortführung der Koalition unter neuer Führung durch Ahlhaus aus.

Verfmutlich gab es für beide Koalitionäre in Wahrheit keine Alternative: Die CDU hätte Umfragen zu Folge bei einer möglichen Neuwahl mehr als ein Viertel ihrer Abgeordneten verloren, und der GAL hatte die SPD in den vergangenen Wochen immer wieder deutlich gemacht, dass ein Koalitionswechsel nur um den Preis einer Abkehr von wesentlichen Zielen der Grünen möglich gewesen wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.