Wohnungsbau am Rothenbaum?

Nach Informationen von NDR 90,3 könnte das überdachte Tennis-Stadion am Rothenbaum samt Geschäftsstelle des Deutschen Tennisbundes (DTB) bald abgerissen werden: Der DTB habe kein Geld mehr für die Unterhaltung der maroden Arena. Eine Chance für neuen Wohnungsbau mitten in der Stadt?

Das Turnier am Hamburger Rothenbaum findet seit 1892 statt: möglicherweise im kommenden Jahr aber zum letzten Mal, so 90,3. Die Betonschüssel müsste dringend saniert werden, das Dach sei undicht, die Bestuhlung verschlissen. Kompliziert: Die Nutzungsrechte für das Gelände hat der „Club an der Alster“ von der Stadt gepachtet – der Hockeybundesligist will laut NDR 90,3 in Absprache mit dem DTB das Stadion abreißen und dafür zwei neue Hockeyplätze bauen. Andererseits haben der Senat und Bürgermeister Scholz das ehrgeizige Ziel verkündet, jährlich 6000 Wohnungen in der Hansestadt zu bauen. Auch dafür wäre die Fläche nahe der U-Bahnstation ideal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.