SPD-Fraktion will Kiwittsmoorbad sichern

Die SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord macht sich für das Kiwittsmoorbad stark. Mit einem Antrag, der bereits zur nächsten Sitzung der Bezirksversammlung eingebracht wird, setzt sich die SPD-Fraktion dafür ein, dass für dringend erforderliche Sicherungsmaßnahmen im Kiwittsmoorbad Haushaltsmittel in Höhe von bis zu 8.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Diese Mittel sollen eingesetzt werden, um bestehende Schäden der Dächer im Eingangsbereich, am Toilettenhaus sowie am hinteren Gebäuderiegel als Sofortmaßnahme gegen weitere Witterungseinflüsse zu beseitigen.

Christian Landbeck, haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Bezirksabgeordneter aus Langenhorn: „Die Gebäudesubstanz im Kiwittsmoorbad weist insbesondere an den Dächern einen erheblichen Reparaturbedarf auf, der Schlimmes für den Herbst und Winter befürchten lässt. Wir müssen deshalb jetzt handeln und können nicht warten, bis schwarz-grün sich Klarheit über die selbst verursachte Schuldensituation verschafft hat, um dann irgendwann in der Bürgerschaft vielleicht über Investitionsmaßnahmen zu entscheiden. Nach den Krankenhausgebäuden im ehemaligen AK Ochsenzoll darf es keinen weiteren Verfall öffentlicher Infrastruktur in Langenhorn als Folge der Tatenlosigkeit von Schwarzgrün geben !“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.