Naturbad Kiwittsmoor: Bezirk unterstützt Erhaltung

Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord stellt 50.000 Euro bereit, um das Naturbad Kiwittsmoor in seiner Entwicklung zu unterstützen. Einer entsprechenden Vorlage des Haushaltsausschusses hat die Bezirksversammlung zugestimmt.

Die 50.000 Euro, für dessen Bewilligung sich die GAL-Fraktion einsetzte, werden dem Hamburger Turnerbund von 1862 e.V. als Betreiber des Naturbades Kiwittsmoor zur Verfügung gestellt. Dieser will damit ein Gutachten über die Sanierungsoptionen des Bades in Auftrag geben.

„Das Naturbad Kiwittsmoor in Langenhorn ist ein Publikumsmagnet und erfreut sich bei der Bevölkerung über die Grenzen des Stadtteils hinaus großer Beliebtheit“, so Antje Brügmann, Sprecherin der GAL-Fraktion Nord im Regionalausschuss Fuhlsbüttel-Langenhorn. „In einem Naturbad schwimmen zu können, und das in einer Großstadt, ist ein Erlebnis, das wir erhalten müssen. Die GAL-Fraktion unterstützt den Betreiber daher in seinem Bestreben
das Bad zu sanieren und fit für die Zukunft zu machen!“

In der Saison 2009 lagen die Besucherzahlen des Bades über denen der Vorjahre. Für unterschiedliche Altersgruppen gibt es Angebote: So gibt es neben dem Schwimmbecken mit Nichtschwimmerabtrennung auch ein separates Planschbecken für Kleinkinder im Strandbereich. Ein Spielplatz ist ebenfalls vorhanden. Eine große Liegewiese bietet Sonnen- und Schattenplätze. Darüber hinaus gibt es weitere sportliche Möglichkeiten wie Beachvolleyball, Minigolf und Tischtennis. Der Verein möchte auch nach einer Sanierung die Eintrittspreise gering halten, damit sich Familien das Baden leisten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.