GAL-Nord fördert Jugendkino

In seiner letzten Sitzung hat der Haushaltsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord über die Vergabe der bezirklichen Sondermittel beraten und Beschlussempfehlungen an die Bezirksversammlung gegeben. Gefördert werden soll zum Beispiel das Angebot klassischer Kinderfilme wie „Pippi außer Rand und Band“ und „Räuber Hotzenplotz“ in den Frühjahrsferien im MAGAZIN-Filmkunsttheater.

Diese Veranstaltungen richten sich mit verschiedenen Vorführungen sowohl an Vorschulkinder als auch an Kinder im Hortbereich. Einen entsprechenden Antrag hatte auch die GAL-Fraktion gestellt.

„Es ist eine tolle Sache, Kinder an pädagogisch sinnvolle, auf sie zugeschnittene Filme heranzuführen und ihnen so auch ein weiteres Ferienangebot zu machen. Solche Anstrengungen, Kultur schon im frühen Alter zu vermitteln, unterstützen wir gerne,“ sagt René Gögge, jugend- und haushaltspolitischer Sprecher der GAL-Fraktion in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord.

Weiterhin wird das Goldbekhaus 4.500 Euro für die Installation einer Kletterwand für Kinder erhalten. Mit dieser soll ab Frühjahr 2011 ein neues Eltern-Kind-Projekt in der bekannten Stadtteileinrichtung in Winterhude angeboten werden.

„Die sportliche und motorische Entwicklung von Kindern bereits sehr frühzeitig zu fördern, ist uns ein wichtiges Anliegen. Das Goldbekhaus ist als anerkannte Stadtteileinrichtung in Winterhude mit Wirkung nach Barmbek hinein genau der richtige Ort für so ein Projekt“, so Gögge.

Ebenfalls auf Antrag unter anderen der GAL-Fraktion hat der Haushaltsausschuss beschlossen, dem Alster-Ruderverein Hanseat 4500 Euro für die Anschaffung zweier Kindereiner zukommen zu lassen. Diese sollen beim Projekt „Sport vor Ort“ des Margaretha-Rothe-Gymnasiums in Barmbek eingesetzt werden. „Uns ist es wichtig, auch Kindern sogenannter einkommensschwacher Familien den Zugang zum Rudersport zu
ermöglichen; die hohe Nachfrage zeigt, dass diese Angebote willkommen und beliebt sind!“ kommentierte René Gögge die Entscheidung.

Die Anträge müssen von der Bezirksversammlung in der Sitzung am Do, 21. Oktober 2010 bestätigt werden; dies gilt aber als sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.