Eckhoffplatz, Lüttkamp: Reges Interesse

50 Besucher kamen zur gemeinsamen Bürgersprechstunde der SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Anne Krischok und vom Luruper SPD-Bezirksabgeordneten Frank Schmitt. Das Thema „Was passiert Aktuelles am Eckhoffplatz und in Lurup?“ fand vor Ort hohes Interesse.

Frank Schmitt stellte den aktuellen Zwischenstand am Eckhoffplatz dar: Der Investor für das geplante Einkaufszentrum hat von Seiten der Politik und des Bezirksamts Altona alle notwendigen Genehmigungen erhalten. Nun muss der Investor mit der Postbank, dem Vermieter für das Postamt, eine Einigung finden – denn alle in Lurup wollen, dass die Post bleibt und im neuen Einkaufszentrum ihren Platz findet. Die Bezirkspolitik kann die Verhandlungen nicht mehr beeinflussen: Aber der Senat könnte dies wahrscheinlich, will dies aber derzeit nicht. Eine entsprechende Aufforderung der Altonaer Bezirksversammlung wurde zurückgewiesen. Warum, will Anne Krischok nun mit einer parlamentarischen Senatsanfrage auf Bürgerschaftsebene klären.

Beim Thema „Lüttkamp“ luden beide SPD-Politiker zur öffentlichen Anhörung ein, die am Montag, dem 27. September, in der Mehrzweckhalle im Luruper Goethe-Gymnasium durchgeführt wird. „Diese Veranstaltung wird von den Parteien ergebnisoffen durchgeführt“ versichert Schmitt. Krischok ergänzt: „Die parteiübergreifend gewünschte Verkehrsberuhigung am Lüttkamp kann durch verschiedene Maßnahmen erreicht werden: Gehen Sie bitte hin und machen Sie Ihre Vorschläge“.

Beide SPD-Politiker ermunterten weiterhin alle Menschen in und um Lurup, sich an der Weiterentwicklung des Stadtteils zu beteiligen. „Mein Abgeordnetenbüro nimmt gerne Ihre Anliegen und Anregungen auf“ merkt Anne Krischok an, die u.a. im Eingabenausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zahlreiche Wünsche und Begehren vertritt. Frank Schmitt, der auch als Mitglied der Geschäftsführung des Luruper Forum aktiv ist, freute sich auch über das große Interesse an dieser Bürgersprechstunde: „Dies zeigt, dass den Luruperinnen und Lurupern ihr Stadtteil wichtig ist“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.