„Zustände wie in Neapel!“

Der SPD-Fraktionsvorsitzende der Bezirksversammlung Mitte, Hansjörg Schmidt, kritisiert mangelhafte Müllabfuhr bei Schnee und Eis. Dies sei schon im vergangenen Winter so gewesen, nichts habe sich verbessert. Offenbar hat er sich sehr geärgert…

Nach Bürgerbeschwerden über wochenlang nicht stattgefundene Müllentsorgung fordert der SPD Fraktionsvorsitzende Hansjörg Schmidt nun Aufklärung von der Stadtreinigung. Bereits im letzten Winter kam es zu massiven Beschwerden, da witterungsbedingt in Teilen des Bezirks der Müll nicht regelmäßig abgefahren werden konnte. Insbesondere in Sackgassen stapelte sich der Müll wochenlang. In den letzten Winterwochen wurden nun erneut ganze Straßenzüge von der Müllabfuhr ausgelassen.

Beispielsweise gab es in Horn und auf St. Pauli sehr viele Beschwerden. „Einige Straßen sahen aus wie beim Streik der Müllabfuhr in Neapel. Es kann doch nicht sein, dass die Stadtreinigung aus den Problemen des letzten Winters nichts gelernt hat“, kritisiert Hansjörg Schmidt die mangelhafte Müllabfuhr. Betroffene, die sich in ihrer Not an die Hotline der Stadtreinigung gewendet haben, wurden dort abgewiesen. Dies stößt bei Schmidt ebenfalls auf Unverständnis: „Wofür ist denn die Hotline sonst da, wenn nicht für die schnelle Beseitigung von Missständen?“

Die SPD-Fraktion hat nun eine Anfrage an die Stadtreinigung gestellt und will der Sache auf den Grund gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.