Was ist Geld?

Der Geldbegriff bei Joseph Beuys und der zirkulierende Honig in der „Honigpumpe am Arbeitsplatz“
Sonntag, 9. Mai 2010 / 10.30 – 15.30 Uhr (mit Pause)
Friedensallee 44, Hamburg-Ottensen

Die Frage nach dem Wesen und der Handhabung des Geldes steht ja ganz vorn an, wenn es darum geht, Werkzeuge zur Gestaltung der Sozialen Plastik zu entwickeln. Ulrich kann uns in seiner lebhaft-ruhigen Weise diese Zusammenhänge lebendig vermitteln.

Mehr über die Veranstaltung hier.

Im Seminar im vergangenen November hatten die meisten Teilnehmer sich dafür ausgesprochen, das Gespräch fortzuführen. Ulrich Rösch war gern dazu bereit und wir freuen uns, ihn wieder in Hamburg zu haben.
(Eigentlich stellen wir uns vor, daraus eine regelmäßige Reihe einmal pro Semester zu machen. Und wir sind sicher, dass der Zuspruch auch diesmal wieder so groß ist, dass das klappt.)

Dies ist nicht nur eine Veranstaltung im Programm der Freien Kunstschule, sondern auch im Rahmen unseres Projektes „Eingriffe in öffentlichen Raum: Blütenträume“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.