Kulturschloss Wandsbek feiert den Start

Am Sonntag, dem 17. Oktober ist es so weit: Das Kulturschloss Wandsbek öffnet seine Tore und startet sein Programm. Mit einem großen Fest will sich das neue Stadtteilkulturzentrum vorstellen. Für einen Missklang vor Beginn sorgte die Presseabteilung des Bezirksamts Wandsbek.

In den neu gebauten Räumlichkeiten zeigen viele Kursanbieter in offenen Werkstätten, was die zukünftigen Besucher erwartet. Vom Origamifalten bis zu Yoga können verschiedene Angebote ausprobiert werden. Auch die bekannte Aktion „Computerspende“ ist dabei.

Im großen Saal findet ein buntes Bühnenprogramm statt, bei dem Chöre wie die Gospelsänger des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums oder Theater wie das Opernloft und das Ohnsorg mit Highlights aus ihren Programmen eine Grußadresse an das neue Haus senden.

Besonders spannend: pro Stunde wird die Teilnahme an einem Kurs nach Wahl verlost.

Auf dem „Markt der Wandsbeker“ informieren weitere Einrichtungen des Stadtteils über ihre Angebote. Für das leibliche Wohl sorgt die neu gebaute Küche des Cafés.

Abgerundet wird das Fest durch ein vielseitiges Programm für Kinder von der Hüpfburg über Dosenwerfen bis hin zum Kronenbasteln. Als Abschluss findet um 18.30 Uhr ein Laternenumzug um den benachbarten Mühlenteich statt.

Rainer Schünemann, 1. Vorsitzender des Trägervereins: „Wir sind sehr froh, dass wir als Wandsbekerinnen und Wandsbeker das geschafft haben. In dem neuen Haus an der Königsreihe 4 sollen demnächst Kultur, Bildung und das Stadtteilleben regieren. Für Wandsbek hat die Gründung des Kulturschlosses eine immense Bedeutung. Endlich wird mit Mitteln des Bezirkes und der Kulturbehörde wieder gut gemacht, was mit der Schließung des Bürgerhauses 2006 verloren ging. Geholfen dabei haben uns neben vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auch die Parteien in der Bezirksversammlung.

Der alte Bezirksamtsleiter Gerhard Fuchs hingegen hat das Bürgerhaus geschlossen, die neue Bezirksamtsleiterin Cornelia Schroeder-Piller hat lediglich desinteressiert zugeschaut. Eine konstruktive Zusammenarbeit bei der Realisierung des neuen Stadtteilkulturzentrums hat nicht stattgefunden. Die Bezirksamtsleiterin wird das Kulturschloss Wandsbek entgegen ihrer eigenen Pressemitteilung von heute daher am 17. Oktober auch nicht eröffnen, sondern lediglich ein Grußwort sprechen.“

Termin: Sonntag, 17. Oktober 2010, um 11 Uhr, Königsreihe 4, 22041 Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.