GJHH: Demo für bedingungsloses Bleiberecht

Die Grüne Jugend Hamburg (GJHH) lehnt Vorschläge, ein Bleiberecht zum Beispiel von Schulnoten abhängig zu machen, ab und fordert ein bedingungsloses Bleiberecht für alle. Dafür wird morgen ab 17.30 Uhr auf dem Hachmannplatz demonstriert – einen Tag vor dem Beginn der Innenministerkonferenz.

Hier der komplette Beitrag der GJHH:

Am 18. Und 19. November 2010 wird die diesjährige Herbstkonferenz der Innenminister unter Vorsitz des CDU Senators Heino Vahldieck in Hamburg stattfinden. Zu den regelmäßig behandelten Themen gehören unter anderem das Ausländer- und Asylrecht. Zur Diskussion steht ein Vorschlag des niedersächsischen Innenministers Schünemann.

Majbritt Thögersen, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg sagt: „Schünemanns Vorschlag, jene Kinder-und Jugendliche, die Aussicht auf einen guten Schulabschluss bzw. Ausbildung haben, nicht automatisch gemeinsam mit ihren Eltern abschieben zu lassen, geht uns nicht weit genug. Abschiebungen von Schulnoten abhängig zu machen, ist menschenverachtend. Deshalb lehnen eine auf Leistungen basierende Migrationspolitk ab und fordern ein bedingungsloses Bleiberecht für alle!“

Mareike Engels, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hamburg sagt: „In einem breiten Bündnis demonstrieren wir heute für ein bedingungsloses Bleiberecht. Insbesondere fordern wir als GRÜNE JUGEND Hamburg: Die Abschaffung der Residenzpflicht, die Novellierung des Asylbewerberleistungsgesetzes, Schulbildung und medizinische Versorgung unabhängig des Aufenthaltsstatus, menschenwürdige Unterbringungen und Begleitung von Asylbewerber_innen.“

Die Demonstration findet am Mittwoch, den 17. November um 17.30 Uhr auf dem Hachmannplatz statt.

Weitere Informationen unter:
http://www.jogspace.net/terminleser/events/demonstration-i-bleiberecht-hh.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.