Erstmals mehr als 1 Million Millionäre in Deutschland

Gruppe der Reichen wächst rasant – Gruppe der Armen bleibt groß

Die soziale Schere in Deutschland öffnet sich weiter. Während die Zahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben müssen, trotz des wirtschaftlichen Aufschwungs der letzten Jahre auf dem hohem Niveau von gut 15 Prozent stagniert, wächst die Zahl der Reichen und Superreichen auf der anderen Seite der sozialen Kluft rasant an und hat nun eine neue Rekordmarke erreicht: Erstmals überhaupt leben in Deutschland mehr als eine Million Menschen, die ein Vermögen von einer Million US-Dollar oder mehr besitzen.

Laut der aktuellen weltweiten Erhebung der Unternehmensberatung Caggemini bleibt Deutschland damit weltweit auf Platz drei der Länder mit den meisten Reichen, nach den USA und Japan, aber weit vor China, Grossbrittanien und allen anderen Ländern. Proportional zur Größe der Bevölkerung leben in Deutschland mittlerweile sogar mehr Millionäre als in den USA.

Noch rasanter als die Zahl der Millionäre wuchs deren Vermögen von 3,4 Billionen Dollar auf 3,7 Billionen Dollar – also um 7,7 Prozent nur binnen eines Jahres. Und dabei sind selbst genutzte Immobilien, Kunstsammlungen und andere Vermögenswerte noch gar nicht berücksichtigt.

Weltweit gibt es inzwischen mehr als 12 Millionen Vermögensmillionäre, zwei Millionen mehr als vor der Finanzkrise 2008/09. Zusammen verfügen sie über ein Vermögen von 46,2 Billionen Dollar. Schon wenige Prozent dieser Summe würden ausreichen, um die weltweite Armut nachhaltig zu bekämpfen.

Ein Gedanke zu „Erstmals mehr als 1 Million Millionäre in Deutschland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.