Einladung zum Aufladen

Bürgermeister Olaf Scholz nimmt den 600. Ladepunkt für Elektrofahrzeuge in Hamburg in Betrieb – Elektromobilität ist eines der Zukunftsthemen überhaupt. Für den Wirtschaftsstandort Hamburg ist es ein Innovationstreiber. Beim Fahrzeugeinsatz und beim Aufbau der Ladeinfrastruktur ist Hamburg bundesweit Vorreiter. Mit dem Ausbau der Elektromobilität zeigt die Hansestadt, wie man die Trendwende zu einer weniger umwelt- und gesundheitsbelastenden Mobilität erfolgreich gestalten kann.

Am Mittwoch, 18. Oktober 2017 um 11 Uhr, wird Bürgermeister Olaf Scholz den 600. öffentlich zugänglichen Ladepunkt in Betrieb nehmen.

Ausgehend von dem 2014 beschlossenen Masterplan zur Weiterentwicklung der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Hamburg ist mittlerweile ein dichtes Netz an öffentlich zugänglichen Ladepunkten für Elektroautos installiert. Die Ladesäulen können vom Nutzer über eine Chipkarte oder flexibel über Smartphone-App oder SMS freigeschaltet und einfach bedient werden. Insgesamt haben bereits 160.000 Ladekarten Zugang zur Hamburger Ladeinfrastruktur. Die Auslastung ist deutlich gestiegen und hat sich von knapp 3.000 monatlichen Ladevorgängen in den Vorjahren auf zuletzt 5.900 Ladevorgänge (im September 2017) nahezu verdoppelt. . Die Zahl der in Hamburg eingesetzten Elektrofahrzeuge ist auf 2.387 Fahrzeuge angewachsen. Hinzu kommen rd. 1.000 E-Fahrzeuge aus der Metropolregion, die teilweise täglich Hamburg aufsuchen und die Ladeinfrastruktur nutzen.

Die vergangenen Jahre konnten für eine erfolgreiche und sichtbare Demonstration als Impuls für Nachfrageentwicklung und Netzwerkarbeit genutzt werden. Dies hat auch dazu beigetragen, die Innovationskraft des Standorts zu stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.