Mopo: Wird sie jetzt kaputtgespart?

Finanziell rosig war die Situation der Hamburger Morgenpost in den vergangenen fast 30 Jahren seit dem Verkauf durch die SPD eigentlich nur einmal: 1986, als Gruner + Jahr mit ihr als Flaggschiff in den Tageszeitungsmarkt einsteigen wollte. Jetzt ist offenbar ein neuer Tiefpunkt in Sicht – von weiteren 20 Prozent Stellenabbau ist die Rede.

Weiterlesen