Altona: Abschied von „Gemeinschaftsstraße“

Nachdem sich mittlerweile 46 der 56 Einzelhändler und Gastronomen der Bahrenfelder Straße in Ottensen gegen die Einrichtung einer „Gemeinschaftsstraße“ ausgesprochen haben, einigten sich Bezirksamt und Einzelhändler auf einen letzten Workshop unter Beteiligung von Politik und Handelskammer. Wenn es auch dort keine Übereinstimmung gibt, ist das Projekt „gestorben“.

Weiterlesen

Blinde gegen Shared Space

Die geplanten „Gemeinschaftsstraßen“ in Hamburg verunsichern sehbehinderte und blinde Menschen: Shared Space braucht Blickkontakt. Sehbehinderte und blinde Hamburger fürchten um ihre Selbstständigkeit und fühlen sich aus der „Gemeinschaftsstraße“ ausgegrenzt, sagt der Blinden- und Sehbehindertenverein.

Weiterlesen

Nord steht zur „Gemeinschaftsstraße“

Die Bezirksversammlung Hamburg Nord unterstützt weiterhin die Einführung einer Gemeinschaftsstraße (Shared Space) in Hamburg-Nord. Ein Antrag der FDP-Fraktion, das Pilotprojekt in Hamburg-Nord auszusetzen und in Hamburg nur ein Projekt auf dem Estedeich in Cranz (Bezirk Harburg) umzusetzen, wurde in der Bezirksversammlung abgelehnt.

Weiterlesen