Abbruch der Schul-Verhandlungen: „Höchste Zeit!“

Die Erleichterung ist groß, alle freuen sich auf den Volksentscheid: Nur nicht noch mehr Kompromisse, und keine weitere Hängepartie. Wer das Elternwahlrecht hochhält, muss es auch zulassen – im Sommer entscheiden die Hamburgerinnen und Hamburger selbst, ob sie für längeres gemeinsames Lernen oder (wie bisher) für die frühe Trennung nach Jahrgang vier sind.

Weiterlesen

Schul-Verhandlungen: Endlich aufhören!

Nachdem sich die Kontrahenten auch heute nicht über den weiteren Verlauf der Schulreform verständigen konnten, ist der Rest der Stadt zunehmend genervt. Abgesehen von den vielen Schulen, die ihrem Unmut Luft machen (siehe vorige Meldung), melden sich auch Eltern, Schüler und Politiker zu Wort. Eine geplante Diskussion bei „Schalthoff live“ hat GAL-Fraktionschef Kerstan inzwischen abgesagt: Bei den Gesprächen über die Schulreform war vereinbart worden, sich bis zur Fortsetzung am Freitag nicht öffentlich über die offenen Punkte in den Verhandlungen zu äußern.

Weiterlesen

Elternverein lehnt Schulkompromisse ab

Sabine Boeddinghaus, Vorsitzende des Vereins:” Die Einführung der Primarschule darf nicht häppchenweise geschehen, sie muss flächendeckend passieren, damit die Schulen Planungssicherheit erhalten und endlich in Ruhe arbeiten können. Kompromissbereitschaft ist eine wichtige politische Tugend, sie darf aber nicht in die Sackgasse führen. Ein Kompromiss, der die Primarschule in Frage stellt, hilft unseren Kindern keinen Schritt weiter und löst die Probleme unseres sozial ungerechten Bildungssystem nicht.”

Weiterlesen