Altonaer Wochenmarkt in Gefahr

Für den Fortbestand des überaus beliebten und für das gesamte Bezirkszentrum bedeutenden Wochenmarktes in der Neuen Großen Bergstraße stellen sich neue Herausforderungen. Die Bezirksversammlung Altona hatte im März beschlossen den „Goetheplatz“ als ansprechend gestalteten Marktplatz auszubauen und die Zukunft des Wochenmarktes am Standort zu sichern. Diese Absicht wird nun durch die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) konterkariert, die in dem mit IKEA zu schließenden Städtebaulichen Vertag weitreichende Flächen für Sonderverkäufe im Bereich des „Goetheplatzes“ für IKEA einräumt, die nicht mit dem Bezirk koordiniert sind und das Ziel der Sicherung des Wochenmarktes auf dem Goetheplatz zu gefährden.

Weiterlesen

„Prämierter Entwurf ist ein guter Anfang“

In einer ersten Reaktion hat der Vorsitzende der Altonaer SPD-Fraktion, Thomas Adrian, die Entscheidung des Preisgerichts zum städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb Mitte Altona ausdrücklich begrüßt: „Mit der Arbeit des Büros André Poitiers ist auch mein Favorit als Gewinner aus dem Wettbewerb hervorgegangen. Der Entwurf ist sehr gut, da er sehr viel Potential für Wohnungsbau beinhaltet, aber auch den Denkmalschutz nicht vernachlässigt.“

Weiterlesen

Wochenmarkt für Sülldorf / Iserbrook

Blankenese, Groß Flottbek, Rissen, Ottensen – zahlreiche Stadtteile in Altona werden durch einen Wochenmarkt versorgt. Nur in Sülldorf/ Iserbrook gibt es keinen. Dabei ist die Nachfrage durchaus vorhanden, wie lange Schlangen am Fischstand zeigen, der einmal die Woche am Bahnübergang steht. Mit einem Antrag fordert die GAL daher eine Prüfung durch das Bezirksamt auf geeignete Flächen und auf Interesse seitens der Marktbeschicker.

Weiterlesen

Doch „Shared Space“ in Ottensen?

Erhebliche Proteste und Widerstände insbesondere der Gewerbetreibenden und die großen Bedenken von Senioren und Menschen mit Behinderungen veranlassten die SPD-Bezirksfraktion Altona in der Altonaer Bezirksversammlung im Oktober den Antrag zu stellen, die Planungen von „Shared Space“ in der Bahrenfelder Straße in Ottensen zu beenden. Offenbar aber erfolglos.

Weiterlesen

Im Buchenhofwald wird wieder gefällt

In den Resten des Buchenhofwaldes heult wieder die Motorsäge, berichten Anwohner. Zugleich beschließt die mitregierende GAL, die Reste des Waldes zu erhalten. Die Bürgerinitiative vermutet fragwürdige Machenschaften hinsichtlich der Ausgleichszahlungen. Wer soll da noch den Durchblick behalten? Wir dokumentieren beides.

Weiterlesen

GAL Altona hat neuen Vorstand

Die Grünen in Altona haben einen neuen Kreisvorstand gewählt. Vorsitzende ist jetzt Gudrun Köncke. Auf seiner gestrigen Mitgliederversammlung sprach sich der GAL-Kreisverband außerdem deutlich für eine Unterstützung des Altonaer Museums aus. In einem zweiten Antrag fordern die Mitglieder die Ablösung von HSH-Vorstandschef Dirk Jens Nonnenmacher.

Weiterlesen

Lyrik ist nicht schwyrik

Die Schule Arnkielstraße hat zusammen mit dem Bürgertreff Altona-Nord den Kulturpreis Mixed Up 2010 gewonnen, einem bundesweiten Wettbewerb für Kooperationen zwischen Kultur und Schule. Mit ihrem Stadtteilprojekt „Für jeden Tag ein Gedicht“ setzten sie sich gegen mehr als 380 Konkurrenten durch und erhalten am 25. Oktober im Kulturzentrum Podewil in Berlin 2500 Euro Preisgeld.

Weiterlesen