SPD lädt zur „sozialen Stadt“

BEBEL.jpegUm die „soziale Stadt“ geht es der SPD Sonnabend von 11 bis 16 Uhr bei einer öffentlichen Fachtagung. Vorträge, Arbeitsgruppen und Diskussionen sollen helfen, Ziele für Hamburg für die Zeit nach der Bürgerschaftswahl 2008 zu formulieren. Das komplette Programm können Sie hier
Menschliche Metropole im Dialog –
Einladung zu Fachtagung Soziale Stadt Hamburg

In Rahmen der öffentlichen Diskussions- und Vortragsreihe für das Konzept der „Menschlichen Metropole“ lädt die Hamburger SPD zu einer Fachtagung zum Thema „Soziale Stadt – Zwischen Eigenverantwortung und Sozialstaatsgebot“ ein.

Die Veranstaltung findet statt am Sonnabend, dem 30. September 2006, von 11 – 16 Uhr im Kurt-Schumacher-Haus, Kurt-Schumacher-Allee 10.

Die Fachtagung beginnt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Leo Penta von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin. Penta thematisiert in seiner Einleitung insbesondere die Frage nach der Rolle, den Aufgaben aber auch den Grenzen des Sozialstaates. Im Anschluss diskutieren die Teilnehmer in insgesamt fünf Arbeitsgruppen über diese und weitere Fragen.

Ablauf
11.00 bis 12.45 Uhr – Begrüßung durch Prof. Dr. Christian Bernzen und Dr. Mathias Petersen (SPD-Landesvorsitzender)

Vortrag
Prof. Dr. Leo Penta, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

12.45 bis 13.15 Uhr – Pause
13.15 bis 14.45 Uhr – Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1
– „Anforderungen an Hilfesysteme“
Impulsreferat, Richard Raming, Gefängnisseelsorger
Moderation: Dr. Martin Schäfer

Arbeitsgruppe 2
– „Was ist schon normal? Mehr Akzeptanz für Menschen mit Behinderungen“
Impulsreferat: Martin Eckert, Geschäftsführer „Leben mit Behinderung“
Moderation: Dirk Kienscherf

Arbeitsgruppe 3
– Sozialraumorientierung für Jugendliche
Impulsreferat: Michael König: Regionalleitung Jugendamt Eimsbüttel
Moderation: Dr. Carola Ensslen, stellv. Kreisvorsitzende SPD Eimsbüttel

Arbeitsgruppe 4
– „Passgenaue Hilfen für Frauen in Not“
Impulsreferat: Anke Mohnert, Leiterin „Sperrgebiet“
Moderation: Inka Damerau, Kreisvorsitzende SPD Nord

Arbeitsgruppe 5
– „Kooperation von Haupt- und Ehrenamt“
Impulsreferat: Knut Fleckenstein, Geschäftsführer ASB
Moderation: Hartmut Sauer, ehm. 2. Vorsitzender Diakonisches Werk Hamburg

14.45 bis 15.00 Uhr – Pause
15.00 bis 16.00 Uhr – Schlussrunde

Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.