Mehr Uni-Abschlüsse, aber auch mehr Jobs?

An den Universitäten und Hochschulen in Hamburg sind im Studienjahr 2011 (Wintersemester 2010/2011 und Sommersemester 2011) 13.780 Abschlussprüfungen erfolgreich abgelegt worden – aber was sind die wert?

Die Zahl der erfolgreichen Studienabschlüsse stieg gegenüber dem Studienjahr 2010 um fast
ein Drittel (31 Prozent), so das Statistikamt Nord. Die hohe Steigerungsrate
sei insbesondere auf eine starke Zunahme von Bachelorabschlüssen zurückzuführen, die im Zuge der sogenannten Bologna-Reform verpflichtend
eingeführt wurden.

48 Prozent der bestandenen Prüfungen wurden von Frauen absolviert. In
388 Fällen bestanden die Studierenden die Abschlussprüfung endgültig
nicht; der Anteil an allen abgelegten Prüfungen betrug 2,7 Prozent (Vorjahr:
2,9 Prozent).

Die Hochschulabschlüsse wurden zu einem großen Teil (35 Prozent) in der
Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften erlangt,
21 Prozent der Studierenden erwarben einen Abschluss in den Sprach- und
Kulturwissenschaften und weitere 17 Prozent in den Ingenieurwissenschaften.
70 Prozent der bestandenen Prüfungen wurden an den Universitäten abgelegt
(darunter 6 780 an der Universität Hamburg als größte Einrichtung),
28 Prozent an den Fachhochschulen (einschließlich Verwaltungsfachhochschulen)
und zwei Prozent an den Kunsthochschulen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.