Zum 25. mal „Jugend im Parlament“

„Jugend im Parlament“ feiert Jubiläum: In der kommenden Woche beginnt zum 25. Mal Hamburgs größtes Planspiel für Politik. 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erobern am Montag den Plenarsaal der Bürgerschaft im Hamburger Rathaus. Die Jugendlichen wählen ein Präsidium, laden Expertinnen und Experten ein und tauschen ihre Meinungen in einer Aktuellen Stunde aus.

Bereits im Vorfeld haben sie sich auf fünf Ausschüsse geeinigt, in denen sie sich mit ihren Themen-Schwerpunkten beschäftigen wollen: Ausschuss für Umwelt und Energie, Schulausschuss, Verkehrsausschuss, Europaausschuss sowie  Ausschuss für Soziales, Arbeit und Integration. Die Beratungen münden in eine Resolution. Diskussionen mit Präsidentin Carola Veit und den Vorsitzenden der Fraktionen sowie weiteren Abgeordneten runden die Woche ab.

Der Forderungskatalog der Jugendlichen fließt später in die Beratungen der Fachausschüsse der Bürgerschaft ein. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Planspiels werden dort als Expertinnen und Experten angehört.

Die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit, eröffnet die Veranstaltung am

Montag, den 16. September, um 9 Uhr

im Plenarsaal,

Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg.

Die Präsidentin bzw. der Präsident von „Jugend im Parlament“  übergibt die Resolution der „Jugend-Bürgerschaft“ an Präsidentin Carola Veit am

Freitag, 20. September, um 12 Uhr im Plenarsaal.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, alle Veranstaltungen von
„Jugend im Parlament“ zu besuchen. Anmeldungen bitte per E-Mail unter presse@bk.hamburg.de.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 15 bis 21 Jahren kommen aus 55 Gymnasien, Stadtteilschulen und Beruflichen Schulen, 21 Unternehmen sowie der Universität Hamburg und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.