Zwischen Prekariat und Casino-Kapitalismus

Als „beeindruckend und inspirierend für die Gewerkschaften nicht nur im Norden, sondern in Deutschland insgesamt“ hat der DGB Nord-Vorsitzende Peter Deutschland die am 5. und 6. Februar an der Hamburger Universität stattfindende Konferenz unter dem Titel „Gewerkschaften zwischen Prekariat und Casino-Kapitalismus“ bezeichnet.

Die Veranstaltung ist ein internationales Symposium und wird organisiert von der DGB-nahen Hans-Böckler-Sitiftung (HBS), dem Brüsseler Europäischen Gewerkschaftsinstitut (EGI) und der Universität. Er habe, so Deutschland mit Blick auf das Programm, auch bei den deutschen Gewerkschaften lange keine Veranstaltungen mit diesem hohen Niveau mehr wahrgenommen.

„Was die Themen betrifft, so wird zum einen ein Gutachten der HBS von 1990, das damals eine breite gewerkschaftliche Diskussion auslöste, erneut diskutiert. Zum anderen werden aktuelle Themen wie die Entwicklung der Arbeitsverhältnisse, Perspektiven der Gewerkschaften und Finanzkrise behandelt. Die Referentenliste ist absolut hochkarätig.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.