Neue Hilfe für Wohnungslose

Wohnungslosenhilfe: Neue Servicestelle hilft vor und nach dem Bezug einer Wohnung. Einzugs- und Begleitteam unterstützt vordringlich Wohnungssuchende und ergänzt die Arbeit der bestehenden Fachstellen für Wohnungsnotfälle.

Wer die eigene Wohnung zu verlieren droht oder schon verloren hat, erhält Hilfe: In jedem Bezirk gibt es Fachstellen für Wohnungsnotfälle. Wer nach dem Verlust der eigenen Wohnung durch die Fachstellen übergangsweise öffentlich untergebracht und vordringlich wohnungssuchend ist, kann künftig vom Einzugs- und Begleitteam dabei unterstützt werden, wieder eine eigene Wohnung zu beziehen.

Das Einzugs- und Begleitteam ist eine Unterstützung für Wohnungssuchende und auch Vermieter: Im Falle von Problemen während des Mietverhältnisses wie z.B. das Ausbleiben von Mietzahlungen oder bei verhaltensbedingten Schwierigkeiten in der Hausgemeinschaft oder Nachbarschaft führt das Team Schlichtungsgespräche oder unterstützt die jeweilige Mietpartei bei der Inanspruchnahme weiterer Hilfesysteme (z.B. Schuldnerberatung, Suchtberatung, Fachstellen für Wohnungsnotfälle). Schon sehr frühzeitig bevor ein Mietverhältnis gefährdet wird, ist das Einzugs- und Begleitteam dadurch Anlaufstelle und kann helfen, eine womöglich drohende Wohnungslosigkeit zu vermeiden. In Einzelfällen steht das es auch vordringlich Wohnungssuchenden zur Verfügung, die nicht öffentlich untergebracht sind. Eine Besonderheit ist dass, dass Mitarbeitende des Teams Wohnungssuchende konkret vor Ort begleiten – beispielsweise zu Wohnungsbesichtigungen und Vertragsabschlüssen sowie durch Betreuung auch nach Wohnungsbezug.

Das insgesamt sechsköpfige Team steht sowohl Wohnungssuchenden als auch Vermietern vor und bis zu einem Jahr nach Abschluss des Mietvertrags zur Verfügung. Damit bekommen auch private Kleinvermieter und Wohnungsunternehmen eine zentrale Ansprechstelle, wenn sie anerkannt vordringlich Wohnungssuchende mit einer Wohnung versorgen oder versorgt haben. Die Büroräume des Einzugs- und Begleitteam befinden sich ab 15. Mai 2019 in der Kurt-Schumacher-Allee 4. Es ist erreichbar unter: EBT@foerdernundwohnen.de.

Mit der Einrichtung des Einzugs- und Begleitteams  bei der städtischen Gesellschaft fördern & wohnen AöR wird ein Ersuchen der Hamburgischen Bürgerschaft umgesetzt und einer Nachfrage aus der Wohnungswirtschaft nach einer Ansprechstelle bei Problemen in Mietverhältnissen entsprochen.

Es ist ein Baustein des Gesamtkonzepts Wohnungslosenhilfe des Senats, indem es gleichermaßen dem Verlust von Wohnraum vorbeugt und die Wiederintegration unterstützt. Das im April vorgelegte Konzept ist unter http://t.hh.de/12476204 verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.