Vorschule: Gebühren gekippt

Na, geht doch: Einen Tag, bevor die GAL in der Bürgerschaft Farbe bekennen muss, haben sich CDU und GAL heute in ihren Koalitionsverhandlungen darauf geeinigt, „im letzten Jahr vor der Einschulung vorschulische Bildung kostenlos“ anzubieten. Außerdem sollen alle Zweijährigen einen Rechtsanspruch auf Kita-Versorgung bekommen (bisher: Dreijährige).

Gut acht Stunden haben die Delegationen heute über die Themen Schule, Kita und Jugendhilfe beraten. Wie jedes Mal soll es auch dieses Mal ganz harmonisch zugegangen sein. Und auch die Demonstranten vor dem Verhandlungshotel erzielten einen Erfolg: Das Recht der Eltern, zwischen Kita oder Vorschule zu wählen, soll „zunächst“ nicht angetastet werden.

Es soll mehr Ganztags-Grundschulen geben, war noch zu hören. Weitere Details behielten die Verhandler für sich – sie sollen erst am Ende der Gespräche bekannt gegeben werden. Wie es mit mehr gemeinsamer Bildung für alle Kinder aussieht, wird man also wohl erst in ein paar Wochen erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.