Du bist Bertelsmann (1)

Kongress zu Medien, Macht und Globalisierung: Hamburg 14.-16. Juli 2006
Du bist Bertelsmann: Wie ein globaler Drahtzieher Medien, Bildung und Politik steuert
Uni Hamburg und Curio Haus, Eintritt frei.

2.Hamburger Kongress für Bertelsmann-Kritik. Veranstalter: Bertelsmann-Kritik AG, Attac Hamburg, AG Information und Demokratie Unterstützer/Förderer: Verdi, GEW, DJU, Hbg.Asten, BdWi, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Umdenken e.V., Attac Hamburg.
Kongress-Programm (aktuell: www.medienwatch.de)

Freitag 14.7. Uni Hbg., Philturm (Von-Melle-Park 6) Hörsaal B 18.30 Uhr:
Auftakt-Veranstaltung mit Prof.Dr. Herbert Schui (MdB): „Was will der Neoliberalismus politisch?“ Vorstellung von Referenten, Vorträgen, Workshops.

Lebenslange Armut?

Der Senat scheut sich davor, es zu benennen: Hamburg braucht dringend einen Armutsbericht. Die Datengrundlage ist nötig, damit die Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Die letzten fünf Jahre hat die Sozialsenatorin die Zahlen nicht wissen wollen – ein politisches Armutszeugnis, wie GAL und SPD nicht müde wurden zu kritisieren. Nun hat die Behörde eine Idee, wie sie sich rauswurschteln will: einen Lebenslagenbericht soll es geben. Hoffentlich wird es eine umfassende Analyse.

Freiluftkino „Heavenly Creatures“

Nachbarschaftskino im Gemeindehaus Wilhelmsburger Straße (Veddel):
Donnerstag, am 13.07., präsentiert der „Filmklub Paul Ebert“ das Drama „Heavenly Creatures“. Ein neuseeländischer Film aus dem Jahr 1994 von dem Regisseur Peter Jackson mit der jungen Kate Winslet. Die Kritiker versprechen Gutes. Bei gutem Wetter Open-Air mit Leinwand im
Garten des Gemeindehauses, auf jeden Fall erst ab 21 Uhr; Sommerkino eben.
Schreibt und sagt es weiter, dass euer Lieblingsnachbarschaftskino auf der Veddel ist.

TIDE mit neuem Programm-Highlight

FERNSEHER.jpegDie monatliche TV-Sendung „Außen kantig“ ist mit neuer Besetzung wieder im Programm von TIDE TV. Journalismusstudenten der HMS haben die Koordination und Durchführung für das innovative Fernsehformat, in dem erfahrene Journalisten und Experten aus Politik und
Gesellschaft mit Nachwuchsjournalisten über aktuelle Themen diskutieren, übernommen.
„TIDE mit neuem Programm-Highlight“ weiterlesen

Demo für St. Petersburg

Der ASB ruft zu Protest gegen die Schließung seiner Sozialeinrichtung in St. Petersburg auf! Günter Arndt vom ASB Hamburg-Mitte: „Wir schicken die Kinder nicht wieder in die U-Bahn-Schächte.“ Auch die Paketaktion der Hamburger Bürger könne dann nicht mehr stattfinden, da das Samariterhaus Anlaufstelle für die Pakete sei, fügt Arndt hinzu.

Zum Erhalt des Samariterhauses, der „Fluchtburg“ für bedürftige Jugendliche und Senioren, übergeben Harald Beese und Günter Arndt vom ASB im russischen Generalkonsulat eine Petition.

Zugleich findet eine Protestkundgebung statt: Am 12. Juli 2006 um 17.00 Uhr sind alle Freunde und Unterstützer des ASB aufgerufen, vor dem Generalkonsulat der Russischen Föderation, Am Feenteich 20, 22085 Hamburg zu demonstrieren.