Morgen Bildungsdemo – GEW solidarisch

SchülerInnen und Studierende wollen morgen „Für ein frei zugängliches Bildungssystem – jenseits von Büchergeld, Studiengebühren und Selektionsmechanismen“ demonstrieren – ab 14 Uhr vor dem Audimax. Die GEW erklärt sich solidarisch.

Hier die GEW-Erklärung:

Anlässlich der gemeinsamen Bildungs-Demonstration von SchülerInnen und Studierenden am morgigen Mittwoch erklärt der Vorsitzende der Gewerkschaft
Erziehung und Wissenschaft/ GEW Hamburg, Klaus Bullan:

„Bildung wird immer mehr zur sozialen Frage: Sei es an den Hochschulen durch Studiengebühren und ökonomisch ausgerichtete Vorgaben oder an Schulen, an denen eine veraltete Struktur die Kinder schon im Grundschulalter einem immensen Leistungsdruck ausliefert. Durch diesen Parcours kommt nur, wer einen starken sozialen Hintergrund, eine gute finanzielle Ausstattung, dazu gekaufte Nachhilfe und das entsprechende Quäntchen Glück hat.

Eine gute Bildung darf aber weder Zufall noch eine Frage der sozialen Herkunft sein.

Deshalb teilt die GEW die Forderungen der Studierenden und SchülerInnen für ein frei zugängliches Bildungssystem.“

„Wessen Bildung? – Unsere Bildung!“
Für ein frei zugängliches Bildungssystem – jenseits von Büchergeld, Studiengebühren und Selektionsmechanismen

Mittwoch, 2. Dezember 2009,
14 Uhr vor dem (besetzten) Audimax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.