Landessportamt fördert freiwilliges Engagement

Die Behörde für Inneres und Sport fördert mit 50.000 Euro ehrenamtliches Engagement im Sport. Die Förderung steht in Zusammenhang mit dem Themenjahr 2016, das den Titel „Sportliches Ehrenamt und freiwilliges Engagement“ trägt. Ziel ist es, das freiwillige Engagement als substantiellen Bestandteil des Sports zu stärken.

Insgesamt stehen Mittel in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung. Ein Teil soll zur Förderung junger Engagierter verwendet werden; daher werden 30.000 Euro der Projektförderung über die Hamburger Sportjugend abgewickelt. Der andere Teil wird direkt vom Landessportamt vergeben und soll Projekte und Maßnahmen fördern, die vorzugsweise Frauen, Menschen mit Behinderungen und Flüchtlinge für ein freiwilliges Engagement gewinnen wollen. Bei Interesse an der Förderung eines solchen Projektes steht das Landessportamt für Auskünfte zur Verfügung (sportfoerderung@sportamt.hamburg.de).

Eine Idee des Gesamtkonzeptes für das Themenjahr besteht darin, Maßnahmen und Projekte von Sportvereinen zu fördern, die zur Akquise, Motivation und Bindung freiwillig Engagierter beitragen. Dabei kann es sich beispielsweise um Fort- und Ausbildungen, Veranstaltungen oder Publikationen handeln, welche die Neugewinnung, aber auch die Aufrechterhaltung der Motivation von freiwillig Engagierten im Sportverein zum Ziel haben.

Sportsenator Andy Grote: „Ehrenamtlich aktive Hamburgerinnen und Hamburger leisten auch im Sport Großes. Uns ist wichtig, dass Sportvereine auch weiterhin auf die Einsatzbereitschaft ihrer ehrenamtlich Tätigen bauen können. Unsere Förderung soll die Vereine unterstützen, wenn es darum geht, Ehrenamtliche zu finden, zu motivieren und fortzubilden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.