Kfz-Tarife: Dritte Runde

Die IG Metall Küste hat die neu gegründete Tarifgemeinschaft des Kfz-Gewerbes Schleswig-Holstein aufgefordert, in der nächsten Verhandlungsrunde ein akzeptables Angebot für eine Lohnerhöhung vorzulegen. Freitag treffen sich beide Seiten zu ihrer dritten Verhandlungsrunde in Kaltenkirchen.

„Wir fordern eine Erhöhung der Einkommen vergleichbar mit den Tarifabschlüssen in den anderen Bundesländern (4,1 oder 4,3 Prozent mehr Geld verteilt über mehrere Stufen und einer Laufzeit von 24 Monaten)“, sagte IG Metall-Verhandlungsführer Wolfgang Lorenz am Mittwoch in Hamburg. Einschnitte in die Tarifverträge und damit eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen, wie von den Arbeitgebern gefordert, werde die Gewerkschaft nicht akzeptieren.

Nach dem sich die Kfz-Innungen in Schleswig-Holstein vom Flächentarifvertrag verabschiedet haben, verhandelt die IG Metall Küste mit der neu gegründeten Tarifgemeinschaft über einen Tarifvertrag. Dem Verband gehören bislang neun Unternehmen an. Die Gewerkschaft drängt darauf, dass sich weitere Unternehmen anschließen und damit zur Tarifbindung bekennen. Insgesamt arbeiten im Kfz-Handwerk in Schleswig-Holstein rund 15.000 Beschäftigte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.