Jan Koltze (IG BCE) auf SPD-Landesliste gewählt

Mit einer Zustimmung von 91,2 % haben die Hamburger Sozialdemokraten Jan Koltze, Bezirksleiter der IG BCE Hamburg/Harburg, am Wochenende als Kandidaten zur Bürgerschaftswahl im Februar 2020 nominiert.

Jan Koltze

Jan war dem SPD-Landesvorstand u. a. von den sozialdemokratischen Repräsentanten des DGB Hamburg und von der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen vorgeschlagen worden. Der Landesvorstand wiederum schlug den Delegierten der Landesvertreterversammlung vor, Jan Platz 11 der 60 Namen umfassenden Kandidatenliste zu geben. 

Jan Koltze dankte Wolfgang Rose, der mehr als ein Jahrzehnt die Verzahnung zwischen der organisierten Arbeitnehmerschaft und der Sozialdemokratie getragen hat, und dieses mit einem riesigen persönlichen Engagement und einem profunden Fachwissen, kurzum mit Herz und Verstand, organisiert hatte. Koltze weiter: „Mir geht es  immer auch darum, gewerkschaftliche Anliegen und die Sorgen der Arbeitnehmer in der Politik und in der Öffentlichkeit zu verankern. So vertrete ich, um nur ein Beispiel zu nennen, die Gewerkschaften im Koordinierungskreis  zum Masterplan Industrie des Hamburger Senats. Deswegen steht auch jetzt und in Zukunft die Wahrnehmung der Interessen der Beschäftigten weit vorn auf meiner Agenda.“

Wolfgang Rose: „Es ist eine gute Tradition der Hamburger SPD, jeweils einen Spitzenvertreter der Gewerkschaften explizit als solchen in ihrer Bürgerschaftsfraktion zu haben. Das sehr gute Ergebnis für Jan zeigt, dass die SPD die Bedeutung dieser Position noch einmal aufgewertet hat.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.