IG Metall Küste unterstützt KETTENreAKTION

Die IG Metall Küste unterstützt die Proteste gegen eine Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken am Sonnabend, 24. April, in Norddeutschland. „An der Menschenkette von Krümmel bis Brunsbüttel und Brockdorf werden sich auch hunderte Metallerinnen und Metallern beteiligen“, sagte Jutta Blankau, Bezirksleiterin der IG Metall Küste. Zu der Teilnahme an der Anti-Atom-Kette haben auch die IG Metall Niedersachsen/Sachsen-Anhalt und die IG Metall Unterelbe aufgerufen.

Bezirksleiterin Blankau, die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder der IG Metall, Helga Schwitzer und Wolfgang Rhode, sowie der Erste Bevollmächtige der IG Metall Unterelbe, Uwe Zabel, werden auf Kundgebungen entlang der Strecke sprechen:

* Hamburg, St. Pauli/Hafenstraße: Jutta Blankau, Bezirksleiterin IG Metall Küste
* Elmshorn: Helga Schwitzer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, Frankfurt / Main
* AKW Krümmel: Wolfgang Rhode, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, Frankfurt / Main
* AKW Brunsbüttel: Uwe Zabel, Erster Bevollmächtigter IG Metall Unterelbe

Ab 13.30 Uhr gibt es Aktionen, Musik und mehr auf der ganzen Strecke. Um 14.30 Uhr wird die Kette geschlossen. Beginn der Kundgebungen ist um 15.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.